ATSV Mutschelbach II - VfB 05 Knielingen I / 2:2 (1:2)

Hochverdienter Punkt gegen starken Aufstiegsanwärter

Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel des Tabellenführers ATSV Mutschelbach II gegen den zweitplatzierten VfB Knielingen I.

Schon in den ersten Minuten des Spiels wurde klar, dass es heute ein ganz anderes Spiel werden sollte, als die Spiele zuvor.

Der VfB aus Knielingen stand sehr hoch und setzte unsere 4er-Kette durch sehr gutes Anlaufen immer wieder unter Druck. Unsere Mannschaft versuchte dennoch ihr gewohnt gutes Passspiel durchzuziehen, dies klappte bis zum 16er recht gut, danach fehlte aber meist der finale Ball.

Nach ein paar guten Chancen für Knielingen war es dann Top-Stürmer Michael Kosic, der durch eine sehr gute Einzelaktion nur noch mit Hilfe eines Fouls im 16er zu stoppen war. Den folgenden Elfmeter in der 13. Minute verwandelte der Gefoulte selbst. Danach kam der ATSV besser ins Spiel, doch die letzte Konsequenz vor dem Tor ließ zu wünschen übrig. So kam es, wie es kommen musste: Kosic erzielte nach einer präzisen Flanke das 2:0. Mit dem Pausenpfiff erzielte unser Top-Stürmer Niko Caleta, nach einer Cindric-Flanke, das wichtige 2:1.

Nach der Pause fand der ATSV endlich zu seiner alten Stärke zurück, man spielte schneller und konsequenter nach vorne. Der VfB kam in der zweiten Hälfte zu keinem einzigen nennenswerten Torabschluss.

Man spielte sich eine Chance nach der anderen heraus – in der 69. Minute belohnte Niko Caleta mit einem indirekten, sehenswerten Freistoß seine Farben. Ab diesem Zeitpunkt war klar, der ATSV war mit dem 2:2 nicht zufrieden – das Trainerteam um Michael Dworschak wechselte offensiv und brachte den schnellen Yousuf Adam Freeman, der sehr gute Akzente nach vorne setzen konnte.

In der 80. Minute dann die Riesen-Chancen für Bachmann und Caleta: Ihre Schüsse wurden jedoch von vier Spielern auf der Linie geblockt. Die letzte Aktion des Spiels gehörte erneut dem ATSV: Den scharf getretenen Freistoß von Kevin Bachmann verfehlten Kremer und Caleta, sodass der Ball nur knapp am langen Eck vorbei ins Aus rutschte.

Fazit: Nach 0:2 Rückstand nochmal auf ein 2:2 herangekämpft! Mit mehr Glück hätte man das aufgrund der zweiten Hälfte verdiente 3:2 noch erzielen können. Nichtsdestotrotz war es eine super Mannschaftsleistung gegen eine in der ersten Halbzeit sehr starke Knielinger Mannschaft. Bereits am Samstag reist die Zwaide zum nächsten Spitzenspiel nach Weingarten – Anpfiff ist hier um 16.30 Uhr!

Es wäre toll, wenn uns viele Fans an diesem Samstag unterstützen würden!

Stimmem zum Spiel: Ich bin zufrieden mit dem Punkt gegen eine Top-Mannschaft, wie unser Topstürmer Yousuf Adam Freeman analysierte, aber es hätten auch zwei Punkte mehr sein können!

2_mannschaft

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.