FVgg Weingarten I – ATSV Mutschelbach II 1:2 (0:1)

Auswärtssieg beim bisher ungeschlagenen FVgg Weingarten 

Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel des Tabellenzweiten FVgg Weingarten gegen den drittplatzierten ATSV Mutschelbach II. Weingarten gilt mit Malsch und Knielingen als Aufstiegsfavorit der Kreisliga Karlsruhe. Mit bisher 9 Punkten und einem Torverhältnis von  5:0 Toren aus den ersten 3 Spielen bestätigten sie diese Rolle eindrucksvoll.

In den ersten Minuten des Spiels tasteten sich beide Mannschaften ab. In der 18. Minute dann der erste Eckball für den ATSV – eine scharf getretene Bachmann-Ecke wuchtete der  ehemalige Jugendspieler des Gastgebers, Nico Kremer, in die Maschen. Fortan kam der ATSV besser ins Spiel und erspielte sich gute Chancen. In der 35. Minute krönte Bachmann eine schöne Kombination über Caleta und Jonhoff leider nicht. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Pause.

Nach der Pause spielte erstmal der Gastgeber aus Weingarten. Trotz Überlegenheit in den ersten Minuten kam die Heimmannschaft kaum zu gefährlichen Aktionen.

In der 70. Minuten dann die Riesenchancen zum 0:2 -  Bachmann setzte den Abwehrspieler gut unter Druck. Diesem unterlief dadurch ein zu kurzer Rückpass, welchen Hoffmann gut abfing, jedoch am Torhüter scheiterte.

So kam es, wie es kommen musste: Nach einem langen Ball hinter die Viererkette spitzelte Miguel Baltrock den Ball vor seinem Gegnerspieler weg und tuschierte ihn danach leicht.  Der weingartener Spieler flog durch den Kontakt hin und Schiedsrichter Remili zeigte auf den Punkt. Den fragwürdigen Foulelfmeter verwandelte Seidel in der 80. Minute zum Ausgleich.

Im Gegensatz zum  Gastgeber  war der ATSV mit dem 1:1 nicht zufrieden und drängte die FVgg Weingarten in die eigene Hälfte. Nach einer guten Einzelaktion des eingewechselten Yousuf Adam Freeman gab es in der 90. Minute einen Eckball für den ATSV. Sturmtank Niko Caleta vollendete erneut eine Bachmannecke zum verdienten 2:1. Dies war dann auch die letzte Aktion des Spiels.

Fazit: Sehr gute taktische sowie kämpferische Leistung des kompletten Teams.  Am Ende ein hochverdienter 2:1 Erfolg im Spitzenspiel. Nächsten Sonntag erwarten wir um 15:00 Uhr den FV Malsch zum nächsten Spitzenspiel.

2_mannschaft

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.