TSV Etzenrot I - ATSV Mutschelbach III 0:1 (0:0)

Last-Minute-Sieg beim Tabellenletzten

Bei frühlingshaften Temperaturen spielte unsere dritte Mannschaft beim TSV Etzenrot. Gegen die sehr sehr defensiven Gastgeber tat sich unsere Mannschaft von Beginn an unheimlich schwer. Kaum ein Durchkommen gegen drei defensive Mittelfeldspieler, 4er-Abwehrkette und Libero! Viel Ballbesitz konnte leider nicht in gefährliche Chancen umgemünzt werden. Zu umständlich und auch oft zu langsam im Spielaufbau, kamen nur Torchancen durch Fernschüsse und Standards zustande.

Etzenrot stand die meiste Zeit tief und versuchte sein Glück mit langen Bällen. Mitte der ersten Halbzeit konnte ein solcher Angriff von Abwehrspieler Daniel Becker in höchster Not vereitelt werden. Der Schiedsrichter sah allerdings dabei "mehrere Fouls" und entschied auf 11-Meter.  Diesen Schuss auf das Mutschelbacher Gehäuße (den einzigen in 90 Minuten) konnte Elfer-Killer Simon Weiss entschärfen. Ein Wild-Kopfball nach Legler-Ecke war die größte Chance auf Seite der blau-weißen. Halbzeitstand 0:0.

Es war klar, dass nun mehr von der Bodo-Elf kommen muss, wenn man 3 Punkte mitnehmen möchte. Mit noch mehr Ballbesitz konnte mehr Druck aufgebaut werden. Klare Chancen waren weiterhin Mangelware. Die Waldbronner standen immer tiefer, was es nicht einfacher machte, den Abwehrriegel zu knacken. Eine kurze Eckballvariante (F. Becker) konnte ebenso wie Schüsse aus der zweiten Reihe (M. Teci, T. Greif, D. Schaudel, N. Trost und abermals F. Becker) nicht im Tor untergebracht werden. Lukas Simon scheiterte aus großer Distanz am Querbalken. Der eingewechselte Matthias Messemer stand nach schöner Kombination alleine vor TSV-Schlussmann Schall. Referee Hauf, entschied hier aber auf Abseits.

Erst in der 88. Spielminute konnte der erlösende Siegtreffer bejubelt werde. Matthias Teci jagte die Kugel - aus rund 20 Metern halbrechter Position - über den Torwart in den Knick.  Etzenrot löste ihr Abwehrbollwerk auf, schickte alles nach vorne und kam letztendlich nur noch zu einer Ecke. Diese konnte geklärt werden und der 1:0 Sieg war perfekt. Insgesamt ein verdienter Sieg, wenn auch glücklich durch das späte Tor. Nach zwei Punkteteilungen in Folge, wurde ein wichtiger Sieg eingefahren.

Vorschau: 

Im Nachholspiel gegen die DJK aus Rüppurr (Donnerstag 19. April 19:30 Uhr - Flutlichtspiel) und am Sonntag (22. April 13:00 Uhr) gegen den Karlsruher FV kommen zwei absolute Spitzenmannschaften nach Mutschelbach. Hier wird sicherlich ein anderer Matchplan gefragt sein, um die Aufstiegskandidaten zu stoppen. Die Dridde freut sich über Unterstützung bei den sicherlich schweren Aufgaben.

 

Hashtags der Woche: 

#DenMuschQuerLegen #9PunkteWochenende #RakeTeci #Etzebuggl #SchorleSonntag #SchlechterEckballGutGetreten #HoorichWieEKiwi #JetztOderSpäter? #EnglischeWoche

2017_teci.jpg   2017_weiss_simon.jpg

3. Mannschaft

Zurück