TSV Palmbach II - ATSV Mutschelbach III 0:1 (0:0)

Dritter Sieg in Serie!

Nachdem letzten Sonntag der Auswärtsfluch von zwei Niederlagen in Folge gebrochen wurde, konnte die Elf vom ATSV bereits am Mittwoch in Palmbach nachlegen und einen weiteren Auswärtsdreier im Waldenser-Derby feiern! Warum allerdings am Feiertag unter der Woche um 13:00 gespielt werden muss, weiß wohl nur das BFV-Büro auf dem Turmberg. Ende Oktober ist die Dridde zwei Sonntage in Folge spielfrei, dafür hat man nun drei Spiele innerhalb einer Woche…

Zu Beginn des Spiels hatten die Gastgeber viel Ballbesitz ohne wirklich große Torgefahr zu entwickeln. Die erste Chance konnte TW Schwab entschärfen. Er blieb Sieger im direkten Duell mit dem TSV-Stürmer, der aus Abseitsposition zum Abschluss kam. Im Gegenzug prüfte J. Moore den Schlussmann aus Palmbach mit seinem Schuss aus 20 Metern. Die Mutschelbacher kamen nun besser ins Spiel und zu weiterer Abschlüssen. Kapitän N. Trost scheiterte erst aus kurzer Distanz am Torwart und setzte nach der folgenden Ecke seinen Kopfball an den Querbalken.

Nach der Halbzeitpause war dann der ATSV deutlich besser im Spiel. Durch viele Standardsituationen näherte sich die Dridde dem Tor an. Nach einem Einwurf setzte sich N. Trost gekonnt auf der Grundlinie durch, bewahrte Übersicht und legte quer zu D. Ehlen, der den Ball eigentlich nur ins leere Tor "schießen" musste. In stolpernder Kniefer-Manier beförderte er den Ball über die Linie (und nicht weiter). Eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung für die blau-weißen (71. Spielminute).

Kurz darauf hätte M. Wenz den bereits Deckel draufmachen und das Spiel wohl entscheiden können - nach feiner Vorarbeit per Hacke von M. Messemer scheiterte er am Pfosten.

Am Ende warf Palmbach dann nochmal alles nach vorne um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Mutschelbach verteidigte auch nach dem Platzverweis kurz vor Schluss konsequent und kämpfte aufopferungsvoll bis zur letzten Sekunde. Aushilfsgoalie P. Schwab zeigte ganz spät in der Partie nochmals sein ganzes Können und hielt seinen Kasten sauber! Nach gefühlt 10 Minuten Nachspielzeit konnte der Auswärtssieg bejubelt werden.

Nächsten Sonntag begrüßt man den FSSV Karlsruhe II in der KONSTANDIN-Kunstrasen-Arena zum Topspiel. Anpfiff ist um 13:00 Uhr. Wie immer sind Zuschauer herzlich wilkommen!
 

Hashtags der Woche:
#Auswärtssieg #Spitzenreiter #Gebiet #akutes… #kacktordesmonats #ichmusshierweg #RoterBaron #DankePascal #zuNull #ACEsaft #Unterhosenopfer

2017_ehlen_david.jpg   2018_schwab_pascal.jpg

3. Mannschaft

Zurück