Post Südstadt Karlsruhe – ATSV Mutschelbach 3:0 (1:0)

Unverdiente Niederlage gegen Spitzenteam aus Karlsruhe. Am Samstagabend fuhr man zum Auswärtsspiel nach Karlsruhe. Der PSK hat in den vergangenen Spielen noch kein Spiel verloren. Somit gingen die Postler als Favorit ins Spiel. 
Unsere Damen hielten die ersten Minuten gut dagegen und gewannen viele Zweikämpfe. Der Gegner schien von der Zweikampfstärke unserer Mannschaft etwas überrascht zu sein und unterschätzte unsere Damen. Auf beiden Seiten sahen die Zuschauer gute Chancen und tolle Kombinationen. Ein Schuss aus 18 Metern von Mira Becker war die beste Chance, die aber von der Torfrau pariert wurde. Vor der Pause konnte der PSK das 1:0 erzielen.

In der zweiten Hälfte kam der ATSV besser ins Spiel. Faszinierendes Passspiel im Mittelfeld, doch der letzte Pass vor dem Tor wurde zu ungenau gespielt. Nach 60 Minuten erhöhte der PSK auf 2:0. Doch die ATSV Damen kämpften weiter um jeden Ball. Jedoch fehlte die nötige Durchschlagskraft. Die Chancenverwertung und die Konzentration beim letzten Pass ließen zu wünschen übrig. Dennoch sah man den Kampfgeist der Waldenser-Damen. 10 Minuten vor Ende erhöhte der Gastgeber auf das in dieser Höhe unverdiente 3:0, welches auch gleichzeitig der Endstand war.

Fazit: Kämpferisch hat die Mannschaft sehr gut mitgehalten. Dennoch fehlte vor dem Tor der letzte genaue Pass und die Kaltschnäuzigkeit beim Torabschluss. Die Junge Truppe muss sich steigern und das Positive aus diesem Spiel mitnehmen gg den Tabellenzweiten aus Ispringen.    
Das nächste Spiel findet am Samstag, 13.10.18 um 18:00 Uhr in der Konstandin Arena statt.

Damenmannschaft

Zurück