Karlsruher FV II - ATSV Mutschelbach III 1:3 (1:1)

Auswärtssieg beim Karlsruher FV II
 
Am Sonntag war die dritte Mannschaft des ATSV Mutschelbach zu Gast beim zuletzt starken Karlsruher FV 2. Die Gastgeber holten in den vergangen vier Spielen respektable 10 Punkte. In diesem Zeitraum war nur unsere Elf in der Punkteausbeute besser, 12 von 12 möglichen Punkten wurden eingefahren.

Von Beginn an wollte man auf dem ehemaligen Gelände der DJK Rüppurr konzentriert zu Werke gehen und mit eigenem Ballbesitz Sicherheit gewinnen. Als der KFV allerdings das erste Mal im 16er des ATSV war, zeigte der Schiedsrichter nach einem "Zweikampf" auf den Punkt. Kobelke verwandelte sicher zur Führung für seine Farben.

6 Minuten später drängte Kratzer an der Grundlinie in den Strafraum und wurde klar gefoult. SR Wiedmann ahndete dies auch, allerdings verlegte er das ganze vor den 16er, so dass es nur Freistoß gab. M. Wenz lief mustergültig ein und konnte die flache Hereingabe von M. Kratzer aus kurzer Distanz über die Linie befördern. Der verdiente Ausgleich brachte weiter Selbstvertrauen und man wurde im eigenen Aufbauspiel immer sicherer. Verletzungsbedingt musste Abwehr-Ass Daniel Becker leider früh ausgewechselt werden. Gute Besserung, Becks!

Kurz vor der Halbzeit blieb Benni Born im Kasten der Mutschelbacher Sieger im Duell gegen KFV-Stürmer Ampratwum - beim Pausenstand von 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Kleine taktische Veränderungen wurden in der Kabine besprochen und sollten nach der Pause zum Ziel führen. Der eingewechselte C. Ruppenthal wurde per Doppelpass von P. Konstandin freigespielt und schlenzte die Pille aus rund 20 Metern in den Winkel (52. Minute).

Wenz, Moore oder Kratzer per Flugkopfball hätten den Sack schon frühzeitig zu machen können, wenn sie Ihre Chancen besser genutzt hätten. Die Entscheidung brachte dann der eingewechselte T. Greif in der 72. Spielminute mit einem Freistoßtor der Marke "Tor des Monats". Mit seinem ersten Ballkontakt jagte er das Spielgerät, wie einst Porcello für den KSC, aus knapp 40 Metern in den Winkel. Ein absolutes Traumtor ließen Trainer, Mitspieler und Fans staunend Jubel. Fragen wie "War das Absicht?" oder "wo hast du den denn ausgepackt?" blieben auch nach Spiel unbeantwortet. In der Schlussphase ließ man hinten nichts mehr anbrennen und brachte den verdienten Sieg nach Hause.

Nach dem bereits fünften Sieg in Folge steht man weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisklasse C3. Mit einem bzw. drei Spielen mehr als die Konkurrenz, können die Mannschaften vom VSV Büchig II und Karlsruher SV II noch vorbeiziehen und die Tabellenspitze erklimmen.

Ein Dank an die zahlreichen Zuschauer die uns auch in Rüppurr in großer Anzahl unterstützten! 

Vorschau:
Sonntag 21.10.2018, 13:00 Uhr: ATSV Mutschelbach III - FT Forchheim II
 

Hashtags der Woche:
#ichverstehnix #stolliundseinholz #eiskratzer #besterschussderkarriere #dankecarina #lauerlelau #endlichgutesbier #gehoertdazu #spitzenreiter #granatengreif #scherbelcedric #auswärtssieg #dridde #nurderatsv #gutebesserungbecks

2018_wenz_max.jpg   2018_cedric_ruppenthal.jpg   2017_greif_tobias.jpg   2018_benjamin_born.jpg

 

3. Mannschaft

Zurück