ATSV Mutschelbach II – SV Huchenfeld 4:1 (0:0)

Verdienter Heimsieg dank guter Leistung! Im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Pforzheim stand unsere Reserve fast schon mit dem Rücken zur Wand. Jeder wusste, dass ein Heimsieg gegen den auswärtsstarken SV Huchenfeld Pflicht ist, um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen der Landesliga Mittelbaden zu halten.
Voll fokussiert startete unsere Mannschaft in die Partie, zeigte sich dabei von Beginn an bissig in den Zweikämpfen und zielstrebig in der gegnerischen Hälfte. Da jedoch auch unsere Gäste um den bärenstarken Spielertrainer Zachmann eine durchaus überzeugende Vorstellung boten, entwickelte sich während der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. Große Torchancen für den ATSV boten sich vor allem durch den agilen Mörgenthaler, der mit einem krachenden Distanzschuss aus 18 Metern jedoch am stark reagierenden SVH-Keeper Dittrich scheiterte. Auch Sturmführer Caleta verpasste die Führung für unsere Elf nur knapp, nachdem er von Mörgenthaler bedient wurde und aus spitzem Winkel das gegnerische Tor um Zentimeter verfehlte. Da jedoch auch Huchenfeld immer wieder gefährlich vorm ATSV-Gehäuse auftauchte, war das Unentschieden zum Halbzeitpfiff absolut gerechtfertigt.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zunehmend einseitiger, da unsere Mannschaft jetzt noch präsenter, noch zielstrebiger nach vorne und defensiv äußerst souverän und konsequent auftrat. Demnach ging die Führung in der 52. Spielminute auch in Ordnung: Nachdem Manuel Balzer den kurz zuvor eingewechselten Konstandin auf der linken Seite auf die Reise schickte, bediente dieser mit einem überragenden Ball ins Zentrum den eingelaufenen Caleta, der Gästekeeper Dittrich narrte und souverän zum umjubelten Treffer einschob. Die Kratzer-Elf ruhte sich auch anschließend nicht aus und drängte weiter Richtung Huchenfelder Kasten. In der 65. Minute konnte erneut Caleta nur per Notbremse im gegnerischen 16er gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Balzer souverän zum 2:0. Nur wenige Augenblicke später sorgte Caleta mit seinem achten Saisontreffer für die Entscheidung. Nach Ballgewinn des starken Lukas Jonhoff im Zentrum und sehenswerter Hackenvorlage von Balzer scheiterte zunächst Pechvogel Mörgenthaler am starken Gästetorwart, ehe Caleta zum 3:0 abstauben konnte. Obwohl Huchenfeld durch Seiter in der 79. Minute noch auf 1:3 verkürzen konnte agierte unsere Elf souverän und abgeklärt und ließ kaum nennenswerte Chancen für die Gäste im zweiten Durchgang zu. In der Schlussminute belohnte sich Jonas Konstandin, der kurz zuvor noch einen Freistoß an den Pfosten setzte, für seine starke Vorstellung und besorgte den Treffer zum 4:1 Endstand nach Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Freeman.

Fazit: Konzentrierte und ansehnliche Leistung der gesamten Mannschaft, die sich endlich auch mit drei Punkten belohnen durfte. Die Kratzer-Elf steht nach Ablauf der Hinrunde auf dem Relegationsplatz 13 und will am kommenden Sonntag, beim letzten Spiel des Jahres 2018 zuhause gegen Birkenfeld, die äußerst unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen.

„Die zweite Mannschaft möchte sich an dieser Stelle noch ganz herzlich für die großzügigen Spenden für die Mannschaftskasse bei Wolfgang Konstandin und Karl Kiefer bedanken!“

2017_31_balzer.jpg 2017_caleta.jpg 2017_07_jonas_konstandin.jpg

2. Mannschaft

Zurück