SV Sandhausen U23 - ATSV Mutschelbach I 1:3 (1:1)

Toller Jahresauftakt beim "Heimspiel" in Sandhausen!

Nach einer sehr positiv verlaufenden Vorbereitung fuhr unsere Mannschaft mit ordentlich Selbstvertrauen im Gepäck zum Spitzenreiter nach Sandhausen. Was die rund 150 mitgereisten ATSV-Fans dann zu sehen bekamen war aller Ehren wert. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aller Akteure, konnte Blau-Weiß die Sandhäuser in die Knie zwingen.

Bereits in der zweiten Minute musste der Gastgeber wechseln, deren Topstürmer Dahle zog sich ohne Fremdeinwirkung eine Muskelverletzung zu und musste ausgewechselt werden. Den kurzen Schockzustand der jungen Sandhäuser Mannschaft nutzte unsere Elf zum frühen Führungstreffer. Nach einer klasse Ecke von Hohmeister konnte Weizel einköpfen. Bis Mitte der ersten Hälfte hatte die Waldenser-Elf alles im Griff, dann hatte der Tabellenführer seinen Schock verdaut und spielte gefällig und schnell nach vorne.

Nach einem Patzer in unserer Defensive war Katalay auf und davon, schoss jedoch am langen Eck vorbei. In der 32. Minute dann, der bis dahin nicht unverdiente Ausgleich. Marius Schilling setzte sich auf der linken Seite durch und vollendete mit einem unhaltbaren Flachschuss ins lange Eck. Bis zum Pausenpfiff hatten beide Mannschaften noch die Chance in Führung zu gehen. Auf Seiten des ATSV schoss Klemm knapp am langen Eck vorbei, bei den Gastgebern verpuffte eine 5 gegen 2 Konterchance.

Auch in Hälfte zwei legte der ATSV einen Blitzstart hin. Nach einer weiteren gefährlichen Ecke von Hohmeister, köpfte der aufgerückte Mekonen nur haarscharf am langen Eck vorbei. Dann verlagerten die beiden Mannschaften das Spiel wieder zwischen die beiden Strafräume. Klare Möglichkeiten ergaben sich auf beiden Seiten zunächst nicht. Der ATSV hatte nach einer Stunde Glück, dass Weber vor Bleich die Nerven verlor und den Ball vertändelte. 71. Minute, erneute Führung für den ATSV. Kai Kunzmann tauchte nach feinem Chipball von Sebastian Weizel vor Torhüter Kristof auf und verwandelte eiskalt. Keine zwei Minuten später die nächste hochprozentige Möglichkeit. Klemm scheiterte aber mit seinem Schuss am stark reagierenden Keeper. Die nachfolgende Ecke sollte aber die Vorentscheidung bringen. Die Kombination aus Hälfte eins klappte erneut. Die scharf getretene Hohmeister-Ecke drückte Weizel aus kurzer Distanz über die Linie.

Sandhausen versuchte mit mehreren Offensiv-Wechseln nochmals für Schwung zu sorgen, blieb jedoch immer wieder an der gut gestaffelten ATSV-Defensive hängen. So lief die Zeit herunter und nach kurzer Nachspielzeit war der erste Dreier im Jahr 2019 eingetütet.

2017_08_weizel_sebastian.jpg 2017_12_kunzmann.jpg

1. Mannschaft

Zurück