Waldenserelf will in Weinheim nachlegen!

Zweite Mannschaft empfängt Bretten zum Kellerduell.  Mit dem Sieg im Heimspiel gegen die Fortunen aus Heddesheim konnte unsere Mannschaft nun vollständig zur Spitzengruppe der Verbandsliga Nordbaden aufschließen. Zwar liegt die Waldenserelf noch auf dem fünften Tabellenplatz, hat dabei jedoch ein Spiel weniger als die Konkurrenz um die Aufstiegsränge. Um weiter den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten muss jedoch auch am kommenden Samstag im sicherlich nicht einfachen Auswärtsspiel in Weinheim gewonnen werden.
Der Oberligaabsteiger liegt derzeit mit 35 Zählern auf dem 9. Tabellenplatz und ordnet sich demnach im Niemandsland der Verbandsliga ein. Ebenso durchwachsen wie die gesamte bisherige Saison verlief für die Mannschaft von Trainer Christian Schmitt auch der Auftakt in die Rückrunde: In vier Spielen des Jahres 2019 sammelte die TSG insgesamt vier Punkte. Beim Aufeinandertreffen mit der TuS aus Bilfingen teilte man sich am vergangenen Wochenende die Punkte, als die Weinheimer einen frühen 0:2 Rückstand noch in ein 2:2 Unentschieden verwandeln konnten. Yannick Schneider erzielte beide Treffer und markierte dabei seine Saisontore zehn und elf. Verletzungsbedingt wird Dietmar Blicker unsere Mannschaft verändern müssen, da sich Innenverteidiger Florian Henk im Spiel gegen Heddesheim einen Muskelfaserriss zuzog und voraussichtlich einige Wochen fehlen wird. Trotzdem geht die Waldenserelf dank der tollen Entwicklung der vergangenen Wochen als Favorit in die Partie und wird sicherlich mit enormem Selbstvertrauen auftreten.

Ganz andere Vorzeichen hingegen bei unserer Landesligamannschaft. Nach der verdienten aber dennoch äußerst unglücklichen Niederlage gegen Fortuna Kirchfeld ist die Mannschaft von Trainer Marco Kratzer wieder auf den Relegationsplatz 13 abgerutscht. Mit dem VfB Bretten erwartet man nun am kommenden Sonntag einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Verbleib in der Landesliga Mittelbaden. Die Mannschaft von Trainer Kris Georgiev steht aktuell mit einem Punkt mehr auf der Habenseite direkt vor der Waldenserelf. Da die Brettener im Jahr 2019 schon sieben Punkte in drei Partien einfahren konnten erwartet uns sicher ein Gegner mit entsprechendem Selbstvertrauen. Die Kratzer-Elf wird alles in die Waagschale werfen müssen um dieses äußerst wichtige Spiel für sich zu entscheiden und den VfB in der Tabelle wieder hinter sich zu lassen.

Nach zweiwöchiger Pause ist am Sonntag auch unsere dritte Mannschaft wieder aktiv. Im Topspiel gegen die Reserve des Karlsruher SV empfängt die Bodemer-Elf als Tabellenzweiter den aktuell Vierten des Tableaus. Um die Tuchfühlung zur Tabellenspitze nicht zu verlieren, muss dieser sicherlich starke Gegner auf heimischem Geläuf bezwungen werden.

Wir wünschen allen Mannschaften eine erfolgreiche Trainingswoche und eine maximale Punktausbeute. Spieler und Betreuer freuen sich über zahlreichen Support in Blau-Weiß! Anstoßzeiten und Spielorte lauten wie folgt:
TSG Weinheim – ATSV Mutschelbach (Samstag, 30.03.2019 um 15:30 Uhr in Weinheim)
ATSV Mutschelbach II – VfB Bretten (Sonntag, 31.03.2019 um 15:00 Uhr in der Konstandin KUNSTRASEN-ARENA)
ATSV Mutschelbach III – Karlsruher SV II (Sonntag, 31.03.2019 um 13:00 Uhr in der Konstandin KUNSTRASEN-ARENA)

1. Mannschaft 2. Mannschaft 3. Mannschaft

Zurück