FSSV Karlsruhe ll - ATSV Mutschelbach lll 1:3 (1:2)

Wichtiger Auswärtssieg am Ostermontag!

Das erste Mal seit Anfang November konnte mal wieder ein Auswärtssieg gefeiert werden. Im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten vom Adenauerring legte die #dridde dem Gegner bereits nach drei Minuten das erste Osterei ins Nest. Ein abgefälschter Pass von J. Moore nagelte M. Ganz per Dropkick unhaltbar unter die Latte.
Nachdem bei einem Eckball der Ball mehrmals nicht entscheidend geklärt wurde, musste man leider nach neun Minuten den frühen Ausgleich hinnehmen. Der Schuss aus 18 Metern rauschte durch das Getümmel im 16er unhaltbar für Schlussmann D. Sauer ins linke Eck.

Danach entwickelte sich ein offenes Spiel mit vielen Zweikämpfen und insgesamt wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Eine Standardsituation brachte vor der Pause die Führung für die dritte Waldensergarde. M. Ganz schnürte den Doppelpack per direktem Freistoßtor von der Strafraumkante.
In der zweiten Halbzeit drückte der FSSV mächtig aufs Gaspedal und drängte auf den Ausgleich. Die Abwehr hielt dem Ganzen aber Stand, sodass Karlsruhe (nur) zu zwei hochkarätigen Abschlüssen kam.
Die eingewechselten Offensivspieler M. Stoll, L. Simon und M. Messemer waren sofort zu 100% da und sorgten für wichtige Entlastung im Spiel der Mutschelbacher. Zwei glasklare Torchancen ließ man leider liegen und machte den Sack (noch) nicht zu. T. Frohne ersetzte den läuferisch und kämpferisch stark spielenden P. Konstandin auf der linken Abwehrseite und stabilisierte die Defensive in der Schlussphase. Zwei Minuten nach Ablauf der regulären Spielzeit legte Stoll vor dem Tor auf Hedrich, der den Torwart überwinden konnte.
 
Ganz wichtige drei Punkte im Kampf um die Tabellenspitze wurden mit viel Kampf, Einsatz und Leidenschaft gewonnen.
 
Vorschau: 28. April 13:00 Uhr: ATSV Mutschelbach lll - Karlsruher FV ll
 
Hashtags der Woche: #auswärtssieg #spitzenreiter #schorlemontag #rubbellos #dridde #noch4 #europasbestertorschütze #ungeschlageninrot

2018_ganz_marius.jpg 2018_hedrich_benjamin.jpg

3. Mannschaft

Zurück