ATSV Mutschelbach – SV Blankenloch 7:1 (4:1)

Kantersieg für ATSV-Damen · Nach dem erfolgreichen Pokalspiel am Donnerstag wollten die ATSV-Damen die Heimserie weiterführen. Denn im Jahr 2019 haben die Damen zuhause noch nicht verloren. 

Das Spiel begann gleich mit einem Tor für die Gäste. Doch die ATSV-Damen zeigten eine Reaktion und spielten munter nach vorne. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Durch gute Vorarbeit von Celine Rosswag konnte Mira Becker den Ball nach 14 Minuten im Tor unterbringen. Nun ging es nur noch in eine Richtung. Nach 26. Minuten erhöhte Saskia Helfrich auf 2:1 und erzielte dabei ihr erstes Tor. Immer weiter raste der ATSV- Express nach vorne. Nach einem Eckball von Nora Doll, konnte Mira Becker das Leder per Kopf im Tor versenken und erhöhte damit auf 3:1. Doch das sollte es in der ersten Hälfte noch nicht gewesen sein. Nora Dolls nächster Eckball fand wieder einen Abnehmer. Dieses Mal war es Katarina Sudar die den Eckball per Kopf verwandelte. So ging es mit einem 4:1 in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit machten die ATSV-Damen da weiter wo sie aufgehört hatten. Mit viel Druck und tollen Kombinationen erspielte sich die ATSV-Equipe weitere Chancen. Auch Jana Roth konnte ihre gute Leistung mit ihrem ersten Saisontor krönen und schraubte das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. Kurz darauf war es wieder Mira Becker die den Ball eiskalt an der Gästetorhüterin ins Tor schob. Weitere gute Chancen wurden erspielt und immer wieder wurde es vor dem Tor der Gäste gefährlich. Mira Becker schnürte in der 86. Minute einen Viererpack und schraubte das Ergebnis auf 7:1. Dies sollte gleichzeitig auch der Endstand sein. 

Fazit: Die Mannschaft zeigte eine sehr solide Vorstellung und spielte den Gegner an die Wand. Mit viel Kontrolle und einer munteren Spielweise konnte schöner Fußball gezeigt werden. Trotzdem gilt es weiter hart zu arbeiten um auch auf die kommenden Spielen gut vorbereitet zu sein. 

Damenmannschaft

Zurück