F-Jugend kann nur mit Rumpfkader auflaufen

In Neuburgweier konnten wir nur mit minimalem Kader auflaufen. Bedingt durch Krankheit, Brückentag und eventuell nahenden Regen bei unglaublichen 14 Grad Außentemperatur gingen nicht nur wir, sondern auch alle anderen sieben Mannschaften mit merklich weniger Personal in den Spieltag.
Gegen einen starken SC Bulach konnten wir weitestgehend mithalten, mussten uns dann aber letztendlich doch verdient mit zwei eins geschlagen geben.

Gegen Daxlanden 2 war es dann ein etwas anderes Bild. Nach frühem Rückstand gleichen wir durch Philipp aus und haben unendlich viele Möglichkeiten das Ergebnis nach unseren belieben zu gestalten. Das zweite Tor legen wir uns quasi selbst ins Nest und gehen anschließend als selbstverschuldeter aber völlig unverdienter Verlierer vom Platz.

Auch sehr unglücklich für uns, dass sich einige Eltern hinter der Bande als selbsternannte Schiedsrichter versuchen und somit die Kinder beeinflussen die eigentlich die Sache untereinander schon abgeschlossen hatten! 

Hier nochmals mein Appel an die Daxlandener Eltern und natürlich auch an Alle anderen. Schaut bitte einfach hinter der Bande zu, feuert eure Kinder an und akzeptiert Entscheidungen auf dem Platz. Aber ruft nicht permanent rein, dass der Ball aus war oder es ein Foul war oder was auch immer! Darum kümmern sich die Kinder selbst  oder aber letztendlich die Trainer. Die Fair Play Regeln bei Bambinis, F und sogar E-Jugend kann jeder gerne in den Statuten des BFV nachlesen!  

Später auf dem reinen Ergebniszettel fragt dann halt keiner mehr nach...da zählen leider die reinen Fakten!

Im dritten Spiel gegen Daxlanden 1 war es dann, eine vom Ergebnis her, eindeutigere Sache. Die Daxlandener hatten einige Scharfschützen in ihren Reihen. Felix im Tor flogen die Bälle aus allen Lagen nur so um die Ohren. Nach ganz schnellem null zu drei konnten man schon an unserer Körpersprache sehen, dass wir das nicht mehr umbiegen können...vor allem wollen. Hinzu kam in diesem Spiel, dass wir, trotz der Gegentore, eigene Tormöglichkeiten im zweistelligen Bereich hatten. Etwas Unvermögen aber vor allem ein bärenstarker Daxlandener Torhüter machten das gegnerische Tor zu einer unerreichten Jungfer für uns. Somit gingen wir mit fünf Gegentreffern als verdienter Verlierer vom Platz.

Unser Team war jetzt mehr als kaputt. Hatten wir doch nur einen Wechselspieler zur Verfügung. Somit mussten Ben, Philipp und Felix durchspielen während Leon, Julius und Nils, aufgrund ihrer leichten konditionellen Rückstände, eine dreier Rotation bildeten und somit für zwei drei Minuten in jedem Spiel durchschnaufen konnten. 

Der Bericht für das letzte Spiel ist eher eine Respektsbekundung an den Gegner von Forchheim 2. Denn der Trainer hatte nur fünf Kinder dabei, die deshalb jedes Spiel durchmachten, da er bis kurz vor Spielbeginn insgesamt 13! Absagen zu verkraften hatte. Zwei Kinder haben bis dahin noch nie in einer F-Jugend gespielt und einen festen Torhüter hatten sie auch nicht dabei. Trotzdem sind sie angereist! Sie haben jedes Spiel ordentlich Gegentore bekommen und haben sich auch in unserem Spiel nicht aufgegeben und alles, im Rahmen ihrer wenigen Möglichkeiten, gegeben! Unter solchen Rahmenbedingungen liest sich ein acht null halt ganz anders und ist in keinster Weise zu bewerten!

Nochmal meinen grössten Respekt an den Trainer (übrigens ein Spieler aus der dortigen A-Jugend und komplett Alleinverantwortlich) und die Jungs von Forchheim 2!

Schlußendlich haben sich unsere 6 Kinder ganz tapfer geschlagen sind aber an teilweise, an diesem Tag, überlegenen Gegnern und auch der mehr als schlechten Torverwertungsqoute (in den ersten drei Spielen mehr als 25! Tormöglichkeiten, nur zwei gemacht) gescheitert!

Jetzt heißt es unter der Woche an diesen Schwächen arbeiten und nur auf den kommenden Spieltag zu schauen!

Vorschau: Am kommenden Samstag den 12.10.2019 findet unser F-Jugend Heimspieltag statt. 

Wollt ihr also eure Stars (also die angehenden) mal in Farbe und bunt sehen, euch Autogramme holen und den samstaglichen (positiven) vormittäglichen Fußballwahn erleben? Dann kommt doch aufs ATSV Gelände. Es wird von 9.30-11.30Uhr gespielt. Der blaue Container, oder bei ganz schlechten Platzverhältnissen der obere Kunstrasenplatz, sind geöffnet. Eltern, Freunde, Großeltern sowie alle Interessierten sind herzlichst eingeladen! Für Verpflegung ist natürlich bestens gesorgt!

Junioren

Zurück