SV Büchenbronn – ATSV Mutschelbach II 0:4 (0:2)

Nie gefährdeter Auswärtssieg. 

Das Auswärtsspiel beim Pforzheimer Aufsteiger lässt sich kurz und in wenigen Sätzen zusammenfassen. Über 90 Minuten dominierte einzig und allein unsere Mannschaft. Die Gastgeber, die mit lediglich sieben Punkten auf dem Konto das Schlusslicht der Landesliga Mittelbaden bilden, konnten keinen einzigen Schuss aufs Tor von Keeper Salscheider abgeben und somit 
unsere souverän auftretende Mannschaft zu keinem Zeitpunkt der Partie gefährden. Strobel stellte die Weichen bereits früh auf Sieg, als er nach fünf Minuten Spielzeit einen zweiten Ball nach einer Ecke eiskalt im langen Eck platzierte. Bereits in der 19. Minute erhöhte Dauenhauer souverän und unhaltbar per Strafstoß zum vorentscheidenden 0:2 für die Kratzer-Elf. Vorausgegangen war ein Foulspiel an Freeman im Strafraum. Im weiteren Verlauf dominierte unsere Elf das Spiel nach Belieben, ließ Ball und Gegner laufen. Die endgültige Entscheidung markierte dann erneut Strobel in der 60. Spielminute. Nachdem zunächst Freeman freistehend vorm gegnerischen Keeper scheiterte reagierte unsere Nummer 9 am schnellsten und staubte zum 0:3 für die Waldenser ab. Anschließend fügten sich die eingewechselten Konstandin, Mörgenthaler, Hoffmann und Baltrock nahtlos ins Mannschaftsgefüge und erspielten weitere, teils hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Es sollte jedoch nur noch für einen weiteren Treffer an diesem Sonntag reichen: Nach Vorlage von Konstandin vollstreckte Balzer mit schönem Linksschuss unhaltbar in der Schlussminute. 

FAZIT: Souveräner Auftritt unserer Mannschaft und ein auch in der Höhe hochverdienter Auswärtssieg. Nächste Woche empfängt man zuhause mit dem FC Ispringen einen weiteren Aufsteiger aus der Goldstadt.

2. Mannschaft

Zurück