TSG Weinheim - ATSV Mutschelbach 0:2 (0:0)

Verdienter aber glanzloser Auswärtssieg. Beim Auswärtsspiel in Weinheim gelang unserer Mannschaft der vierte Sieg in Folge. Mit einem klaren Chancenplus und dominanter Spielweise blieben wir damit an der Spitze dran und konnten sogar auf Platz 3 vorrücken.
Von Anpfiff weg war unsere Elf klar spielbestimmend und erspielte sich eine Reihe bester Torchancen. Doch sowohl Klemm nach elf Minuten, wie auch Stoll kurz danach scheiterten mit ihren Versuchen. Weinheim konnte sich kaum aus der Umklammerung lösen und verbuchte in Hälfte eins nur einen, dafür aber brandgefährlichen Torschuss. Calhanoglu knallte in der 44. Minute einen Freistoß aufs Tor, doch Bleich im ATSV-Kasten konnte den Flatterball gerade noch um den Pfosten lenken. Davor hatten wir durch Hasel, Stoll und Weizel die große Möglichkeit zur Führung. Hasel scheiterte nach seinem Solo aber am Innenpfosten (28. Minute). Und bei einer Doppelchance von Stoll und Weizel parierte Weinheims Keeper Halbig sensationell. So wurden mit einem, für die Gastgeber enorm schmeichelhaften Remis, die Seiten gewechselt.

Auch in Hälfte zwei war unsere Elf deutlich häufiger am Ball, war jedoch nicht mehr so zwingend wie in Hälfte eins. Trotzdem gelang nach 58 Minuten der hochverdiente Führungstreffer. Hasel drückte den Ball nach einem Schussversuch von Klemm über die Linie. Vier Minuten später schon die Entscheidung. Beim schönsten Spielzug der Partie, spielte Hasel einen Gassenball auf Frank, dessen Rückpass konnte Klemm in Ruhe annehmen und per Schlenzer ins lange Eck vollenden. Nach 70 Minuten musste Bleich nochmals eingreifen. Bei einem Schuss von Calhanoglu aus 14 Metern zeigte er jedoch seine ganze Klasse und parierte mit einem super Reflex.

Alles in allem ein hochverdienter Auswärtssieg, der bei besserer Chancenverwertung deutlich höher ausgefallen wäre. 3 Punkte, Mund abputzen, Freitag geht es gegen Kirrlach weiter.

2019_02_hasel_manuel.jpg 2018_klemm_dennis.jpg

1. Mannschaft

Zurück