Post Südstadt Karlsruhe - ATSV Mutschelbach 4:2 (3:0)

ATSV-Damen belohnen sich nicht nach Aufholjagd! Nach dem souveränen 4:0 gegen den SV Mörsch, wollte man gegen die PSKlerinnen nachlegen.
Die ATSV-Damen starteten katastrophal und lagen schnell nach individuellen Fehlern 0:2 zurück. Nach 30 Minuten ließ das 0:3 die ATSV-Fans immer mehr zweifeln, dass heute ein Sieg im Spitzenspiel rausspringt.
 
Nach einer ruhigen Halbzeitansprache startete die Mannschaft mit mehr Elan und verkürzte durch Elli Holzbecher auf 1:3. Den ATSV-Damen gehörte nun das Spiel. Nach 70 Minuten erzielte Lisa Simon ihren ersten Treffer nach ihrer schweren Verletzung Ende letzter Saison und küsste die ATSV-Equipe voll und ganz wach.
Nachdem man gute Chancen zum 3:3 ausließ, konterten die PSKlerinnen eiskalt zum 2:4.
Allerdings gab das Team nicht auf und hatte durch Elli Holzbecher die Riesenchance zum 3:4, jedoch verfehlte ihr Kopfball nur knapp das Ziel. Am Ende stand aufgrund der ersten Halbzeit ein verdienter Sieg für die Karlsruherinnen.
 
Fazit: So eine erste Halbzeit kann mal passieren, nach all den positiven und guten Leistungen der letzten Wochen, war das irgendwann zu erwarten. Jedoch zeigte man bereits in der zweiten Halbzeit eine Reaktion und erspielte sich auf einem schwierigen Rasen super Torchancen. Das Trainerteam ist sehr stolz auf seine Mannschaft und die bisher erreichten Punkte zeugen von dem großen Potenzial der Mannschaft. Weiter so!

Damenmannschaft

Zurück