ATSV Mutschelbach - VfB Gartenstadt 3:1 (1:0)

Top-Leistung im Topspiel! Mit einer der besten Saisonleistungen konnten unsere Jungs am vergangenen Samstag das Topspiel gegen Gartenstadt für sich entscheiden. Durch die Bank weg mit einer kämpferisch, läuferisch aber auch spielerisch überzeugenden Vorstellung aller Akteure wurde dem Vorjahresmeister der Verbandsliga die Grenzen aufgezeigt.
Bereits nach 20 Sekunden die große Chance zur Führung. Youngster Heers wurde von Hasel auf die Reise geschickt, überlief seinen Gegenspieler und flankte flach und scharf in die Mitte. Dort verpasste Leiss knapp, am langen Pfosten lauerte aber Klemm, sein Abschluss wurde vom starken Gästetorhüter Broll aber entschärft.
In der Konstandin KUNSTRASEN ARENA entwickelte sich ein äußerst schnelles Spiel, auf technisch hohem Niveau und mit knackigen Zweikämpfen. Gartenstadt versteckte sich keineswegs und versuchte ebenfalls immer eine spielerische Lösung.

Nach einer starken viertel Stunde scheiterte Kleinert mit seinem Abschluss an Broll. Kurze Zeit später die für lange Zeit einzige nennenswerte Aktion der Gäste. Einen Flatterball von Schaaf faustete ATSV-Keeper Bleich aus der Gefahrenzone. 36. Minute und wieder mal ein Standardtor des ATSV. Durch eine Hohmeister-Ecke wurde der Ball im Sechzehner zur Flipperkugel, Weizel reagierte gedankenschnell und schob zum umjubelten Führungstreffer ein. Vor der Pause dann nochmals zwei Möglichkeiten für unsere Blau-Weißen. Nach einem Freistoß war Weizel mit dem Kopf zur Stelle, konnte den Ball aber leider nicht genau platzieren. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann nochmals ein Kleinert-Geschoss, das von Broll sensationell zur Ecke geklärt wurde.

Auch in Hälfte zwei blieb das Tempo der beiden Mannschaften enorm hoch. Wieder war es eine Ecke, die die Vorentscheidung brachte. Der Eckball konnte nicht deutlich geklärt werden und den Abpraller vollstreckte der aufgerückte Henk mit einem fulminanten Linksschuss ins kurze Eck. Im weiteren Verlauf hatte unsere Defensiv-Abteilung, die am Samstag bereits an vorderster Linie bei Leiss, Kleinert und Hasel begann, alles im Griff. Die endgültige Entscheidung besorgte nach 75 Minuten dann Dennis Klemm. Einen kapitalen Fehlpass nutzte er zu einem Freilauf auf Broll zu und vollendete humorlos und trocken ins kurze Eck.

Der Anschlusstreffer der Gäste in der 88. Minute war zwar ärgerlich, trübte aber die tolle Gesamtleistung unserer Mannschaft aber nicht.

2017_08_weizel_sebastian.jpg 2017_05_henk-florian.jpg 2018_klemm_dennis.jpg

1. Mannschaft

Zurück