ATSV Mutschelbach II - SV Kickers Büchig 3:0 (2:0)

2021-08-29 20:27:00


„Treffen mit alten Bekannten“

Am vierten Spieltag empfing die zweite des ATSV die Kickers aus Büchig mit ihren beiden Spielertrainern und gleichzeitig ATSV Legenden Benni Dauenhauer und Simon Markovic.

Die ATSV Truppe begann konzentriert und mit einer energischen Zweikampfführung. Paradebeispiel war heute der Kapitän Jan-Philipp Sauter, der jeden Zweikampf für sich entscheiden konnte. Aus der stabilen Defensive heraus kreierten die Mutschelbacher-Jungs innerhalb der ersten 15 Minuten zwei Großchancen. In der 6. Minute kombinierten sie sich am linken Flügel durch, die flache Hereingabe legte Jonhoff direkt auf Kronenwett ab, der nur ganz knapp am Pfosten scheiterte. 7 Minuten später war es wieder Kronenwett, der nach einem schnellen Umschaltspiel vor dem Gästekeeper auftauchte, diesen aber nicht überwinden konnte.
 
Der ATSV hatte das Spiel unter Kontrolle. In der 26. Minute gelang schließlich die Führung. Es benötigte einen Standard, den Baumann, nach der Kopfballverlängerung von Mekonen, verwandeln konnte. Es folgten daraufhin weitere Großchancen, die leider nicht genutzt wurden. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde der starke Laufweg von Linder durch einen langen Ball von Baumann über die Kette erkannt. Lindner blieb eiskalt und erhöhte auf 2:0. Die Kickers tauchten in der ersten Halbzeit nur einmal durch einen Freistoß von Dauenhauer gefährlich vor Schwab auf.
 
Der ATSV kam auch nach der Pause besser aus der Kabine und konnte nach nur 2 Minuten die nächste Großchance herausspielen. Wieder tauchte Lindner vor dem Gästekeeper auf. Der Schuss ging jedoch knapp am Pfosten vorbei. Nun kamen die Kickers, durch kleinere Fehler unsererseits etwas besser ins Spiel, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Nach etwa 10 Minuten stabilisierte sich der ATSV wieder. Nach einem Fernschuss von Jonhoff konnte der Gästekepper den Ball nur abklatschen lassen. Der zuvor eingewechselte Konstandin reagierte am schnellsten und staubte zum 3:0 Endstand ab. Danach war das Spiel endgülitg entschieden.
 
Die Mannschaft hat sich heute, im Vergleich zu den vergangenen Spielen, nochmals steigern können. Sie ließ in 90 Minuten keine zwingende Torchance der Gäste zu und hatte das Spiel fast über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle.

In der neuen Trainingswoche gilt es sich weiter zu steigern, um die Serie von 4 ungeschlagenen Spielen nächste Woche in Knielingen weiter ausbauen zu können.

2020_baumann_markus.jpg 2021_lukas_lindner.jpg 2020_konstandin_jonas.jpg

Cookies