ATSV Mutschelbach III - FV Linkenheim II 2:1 (1:1)

2021-08-29 20:24:00


Später Sieg in Unterzahl

Nach der Auftaktniederlage in Leopoldshafen konnte die dritte Garde des ATSV das Spiel gegen Linkenheim II knapp aber verdient gewinnen.

Nach einer Anfangsphase, in der es auf beiden Seiten Chancen gab, verflachte das Spiel etwas. Die Spielanteile in Sachen Ballbesitz und Chancen sprachen im Laufe der ersten Halbzeit klar für die junge Heimelf. Die Führung für Mutschelbach konnte Luca Obermeier mit einem Fernschuss aus 20 Metern erzielen. Jay-Mo scheiterte kurz zuvor an der Latte, ein Schuss von Maxi Pfeiffer wurde im letzten Moment geblockt. Tim Bahnmeier konnte sich im 1 gegen 1 gegen den TW nicht durchsetzen.

Ähnlich wie im Auswärtsspiel vor einer Woche, gelang dem Gegner mit der ersten richtigen Möglichkeit der Ausgleich. Bei einem Schuss aus kurzer Distanz war der Keeper im ATSV-Dress chancenlos. 

Nach dem Seitenwechsel verpassten beide Teams einen Torerfolg, in dem sie eine 100%ige Chance nicht verwerten konnten – aus einem halben Meter verstolperte der FVL-Angreifer vor dem leeren Tor. Auf der Gegenseite schob ATSV-9er Jay-Mo den Ball aus wenigen Metern am leeren Tor vorbei.

Die letzten 12 Minuten spielte man in Unterzahl weiter, da der Torschütze zum 1:0 nach einem taktischen Foul die Ampelkarte sah. Am Spielgeschehen änderte sich dadurch nichts, Muba III drückte auf den Siegtreffer und wurde in der 88. Minute belohnt. Spielertrainer Maxi Pfeiffer zog nach einem Seitenwechsel ins Zentrum und konnte den Ball aus 18 Metern im kurzen Eck unterbringen.

In der Nachspielzeit musste man nochmal zittern, ließ aber nichts mehr anbrennen.

2020_obermeier_luca.jpg 2017_22_pfeiffer-maxi.jpg

 

Die Tabelle ist nach dem zweiten Spieltag natürlich noch nicht so aussagekräftig – dennoch muss die dritte Mannschaft des ATSV kommenden Sonntag die schwere Aufgabe beim Tabellenführer Germania Neureut 2 meistern.

Cookies