Dreckiger Auswärtssieg beim starken FV Neuthard

Bei frühsommerlichen Temperaturen gastierten wir beim abstiegsbedrohten FV Neuthard. Unsere Jungs erwarteten einen starken und körperlich robusten Gegner auf schwerem Geläuf. Der Bruchsaler Aufsteiger war seit vier Spielen ungeschlagen und konnte in den vergangenen Wochen durch konstante Punktausbeute den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze der Landesliga Mittelbaden herstellen.

Entsprechend euphorisiert und aggressiv begann der FV die Partie. Nach den ersten 30 Minuten, in denen der Gast die besseren Chancen hatte um in Führung zu gehen war es Jonas Konstandin, der mit seinem Schuss den Querbalken küsste und die erste Großchance für den ATSV verbuchen konnte. Kurz vor der Halbezeit mussten Fans, Mitspieler und Betreuer einige Momente die Luft anhalten: Neuthards Sturmbulle Mario Peekes attackierte an der Mittellinie unseren Verteidiger Benedikt Pfisterer sicherlich unabsichtlich, aber dennoch äußerst ungestüm. Für Benedikt war nach dem Halbzeitpfiff das Spiel aus Vorsichtsmaßnahmen zu Ende. Trainer Mirko Schneider nutze den Pausentee für ein taktisches Feintuning und ordnete die Grundausrichtung seiner Mannschaft neu an. Mit der ein oder anderen taktischen Umstellung wurde der ATSV in Halbzeit zwei stärker und erzeugte auf den Flügeln wesentlich mehr Torgefahr. So war es Simon Markovic, der in der 67. Spielminute nach einem Zuspiel von Jonas Konstandin aus 16 Metern abzog. Glücklicherweise wurde der Schuss durch einen gegnerischen Verteidiger unhaltbar abgefälscht. Für bis dahin aufopferungsvoll kämpfende Neutharder bedeutete dies der metaphorische Genickbruch. In der 89. Minute gelang Maxi Helfrich die Entscheidung: Nach eigener Balleroberung auf dem linken Flügel und dynamischem Antritt in den 16er schob „Helle“ gekonnt und lässig unhaltbar zum 2:0 aus spitzem Winkel ein.

Fazit: Keine Galavorstellung, trotzdem ein verdienter Auswärtssieg der Waldenserelf gegen einen unangenehmen und kämpferisch starken Gegner.

2017_06_markovic.jpg 2017_07_jonas_konstandin.jpg

1_mannschaft

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.

anpfiff-header.jpg
Ausgabe #353


Termine:

 

anpfiff-header.jpg


sidebanner-facebook.jpg

sidebanner-fupa.jpg

sidebanner-ligaweb.jpg

sidebanner-facebook.jpg

sidebanner-fupa.jpg


kein-platz-fuer-rassismus.jpg

Anmelden

Passwort vergessen?