1. FC Ersingen - ATSV Mutschelbach II 1:2 (1:2)

ATSV Mutschelbach am 2020-10-12 20:40

Beim erwartet schweren Auswärtsspiel in Ersingen musste der ATSV bis zur letzten Minute kämpfen um die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Auf schlechtem Geläuf kam der ATSV gut ins Spiel und versuchte den Gegner gleich in seine Hälfte zu drängen. So zwang man die Abwehr des 1. FC zu einem Rückpass, welchen Wiedensohler nur unzureichend klären konnte. Michel Muselewski (8. Min.) köpfte die Bogenlampe aus ca. 30 Meter Richtung Tor. Der zurückgeeilte Torwart der Gastgeber war durch die tiefstehende Sonne geblendet und konnte so den Einschlag nicht mehr verhindern. Nur 4 Minuten später dann der Ausgleichstreffer durch Michael Weber (12. Min.). Nach einem Freistoß rutschte der Ball an Freund und Feind vorbei vor die Füße von Weber, welcher keine Mühe hatte aus 5 Metern einzuschieben. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die tiefstehenden Gäste versuchten die Angriffe des ATSV zu verteidigen und setzten dabei selbst auf schnelle Konter. Die Zweite des ATSV hatte zwar mehr Spielanteile und deutlich mehr Ballbesitz, Großchancen blieben aber Mangelware. So musste eine Einzelleistung her um die erneute Führung zu erzielen. In der 39. Spielminute erkämpfte sich Michel Muselewski auf der linken Außenbahn den Ball und startet einen 40 Meter Lauf in Richtung Gäste Tor. Der herbeigeeilte Verteidiger wurde mustergültig stehen gelassen und gegen den wuchtigen, sowie platzierten Abschluss konnte der Gästekeeper nichts mehr ausrichten. Mit der 2:1 Führung sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Halbzeit wurde die Intensität in den Zweikämpfen, von beiden Seiten, noch einmal deutlich gesteigert. Der sehr kleinliche Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun das Spiel unter Kontrolle zu behalten. Der Gastgeber versuchte sein Glück mit langen Bällen, welche durch die tiefstehende Sonne schwer zu verteidigen waren. Die "Zwaide" war um Spielkontrolle bemüht, was in der zweiten Halbzeit nur noch sehr bedingt funktionierte. So wurde das Spiel von Minute zu Minute hektischer und wilder. Die Angriffe des ATSV wurden zum Teil überhastet und schlecht ausgespielt, sodass das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend blieb. In der 85. Minute dann der Schock für alle die zum ATSV hielten. Nach einem vollkommen sauberen Zweikampf gingen Sauter und Geiger zu Boden. Zum Erstaunen vieler zeigte der Schiedsrichter auf Elfmeter. Wie in der Vorwoche erwies sich Pascal Schwab aber als sicherer Rückhalt und behielt abermals die Oberhand. Die letzten fünf Minuten verteidigte man den Vorsprung und siegte am Ende doch verdient mit 1:2 in Ersingen.

Ein sehr intensives und kräftezehrendes Spiel gegen einen sehr guten Gegner. Man kann schon jetzt einen Entwicklungsprozess bei der jungen Mannschaft erkennen. Denn wäre so ein Spiel zu Beginn der Saison eventuell noch Unentschieden ausgegangen, so bringt man es jetzt über die Zeit und sammelt die Punkte ein. Die Jungs können stolz auf die kämpferische und aufopferungsvolle Leistung sein. Jetzt gilt es sich in der Trainingswoche wieder Top vorzubereiten um am nächsten Sonntag (18.10.20 – 16 Uhr) zu Hause gegen den FC 08 Neureut die nächste gute Leistung abzurufen und Punkte in Mutschelbach zu behalten.

Die zweite Mannschaft des ATSV hofft, dass die Sperre für Spielertrainer Matthias Fixel nicht allzu hoch ausfällt. In einem hitzigen Spiel (welches aber nie unfair war) gehören Emotionen einfach dazu.

2020_muselewski_michael.jpg 2020_schwab_pascal.jpg

Formular zur Dokumentation nach der Corona-Schutz-Verordnung. Besucher unserer Veranstaltungen dürfen dieses Formular gerne bereits ausgefüllt mitbringen.
Download (PDF)
Download Hygienekonzept (PDF)

Gemeinsam sind wir stark
Gemeinsam sind wir stark
 

anpfiff-header.jpg
Ausgabe #390
 

Events

Alle Events ...

sidebanner-facebook.jpg

sidebanner-fupa.jpg

sidebanner-ligaweb.jpg


anpfiff-header.jpg

Anmelden

Passwort vergessen?