Heimspieltag unserer F-Junioren

2020-10-05 09:52

Ein gut gepflegter heimischer Rasenplatz erwartete die sechs Mannschaften zu unserem Heimspieltag.

Trotz vieler hemmender Corona Maßnahmen ist es uns gelungen einen Heimspieltag zu organisieren, bei dem wir sogar eine Verpflegung anbieten konnten. Hinsichtlich des kühlen Wetters an diesem Vormittag, sowie dem dann einsetzenden Regen, waren alle Beteiligten froh einen großen Unterstand in Form des Zeltes und des blauen Containers zu haben. Auch die neue kleine Sitzplatztribüne hinter dem Tor war stark frequentiert. Kaffee und Waffeln wurden ebenso dankend angenommen.

Diesmal hatten alle Kindern, die zur Verfügung standen, die Chance sich vor heimischen Publikum zu präsentieren.

 


Gleich das erste Spiel gegen den FSSV Karlsruhe 2 sollte unser bestes und auch zugleich spannendste  an diesem Spieltag werden. Wir gerieten früh mit zwei zu null in Rückstand und kamen mit den gleichstarken Kindern nicht so recht klar. Nach ein paar Wechseln waren wir dann aber da. Shahbaz konnte gleich nach seiner Einwechslung den Anschluss markieren, Philipp dann sofort den Ausgleich. Nach ein paar brenzligen Situationen im eigenen Strafraum, welche unsere Abwehr um Vincent, Louis sowie Felix gut meisterten, war es dann wiederum Philipp vergönnt uns in Führung zu schießen. Diese brachten wir in einem kampfbetonten Spiel dann etwas glücklich über die Zeit.

Spiel zwei gegen den Karlsruher SV war dann das genaue Gegenteil. Der Trainer stellte, aufgrund des heute etwas großen Kaders und der Tatsache allen eine gewisse Einsatzzeit zu gewähren, eine etwas veränderte Mannschaft auf den Platz. Jedoch waren uns die Karlsruher in allen Belangen überlegen, so dass wir ganz schnell mit drei Toren hinten lagen. Einige individuelle Fehler und stark sinkende Motivation (was wohl bei jedem der Fall wäre?) ließen die Anzahl der Gegentore dann noch etwas mehr in die Höhe schnellen.

Spiel drei gegen FSSV Karlsruhe 1 lief dann ähnlich ab. Mit sechs Gegentreffern bei einem Tor von Shahbaz fiel das Ergebnis zwar etwas zu hoch aus, aber alles in allem verdient.

Gegen den VfB Grötzingen konnte die Mannschaft dann wieder ihr Potential abrufen und auch viele erfreuliche Sachen hervorbringen. Julius mit einem seiner wenigen Tore in der Saison eröffnete gleich einmal mit einer 18m Bogenlampe den Reigen. So ein Tor konnte Philipp nicht auf sich „sitzen“ lassen und legte nach Torwartabpraller per Hacke! nach. Der anschließend eingewechselte Shahbaz legte einen lupenreinen Hattrick hinterher und konnte es somit verkraften, nochmal ausgewechselt zu werden. Noch zweimal Philipp schraubte dann das Ergebnis etwas zu hoch. Lediglich dem stark agierenden Vincent, der erstmalig in einem Pflichtspiel für den ATSV auflief, war es nicht vergönnt ein Tor zu erzielen. Aber wenn er weiter an diese Leistung anknüpft, ist das nur eine Frage der Zeit!

Für den ATSV zum Einsatz kamen Philipp (Flippi), Vincent, Shahbaz, Louis, Tim, Julius, Finn, Philipp R. und Felix

Licht und Schatten lagen auch an diesem Spieltag wieder einmal sehr oft beieinander...wie so oft im Leben. Eins gilt es aber unbedingt noch zu erwähnen. Der Dank an unsere Helfer! Die uns beim Auf- und Abbau, dem Verkauf, dem Spenden von Kuchen und Waffelteig, sowie dem Butterbrezel schmieren unterstützt haben. Nur so kann aktives Vereinsleben und ein Miteinander funktionieren. Ein besonderer Dank geht noch an „unseren“ Marlon. Der die Hygieneregeln am Eingang mit strikter aber notwendiger Hand bei kühlen Temperaturen bis zum Ende rigoros umgesetzt hat, gleichzeitig auch noch als Sanitäter und Ersthelfer fungierte! Mach einfach weiter so Junge!

Nächste Woche sind wir dann zu Gast beim VfB Grötzingen.

Cookies