ATSV Frauen schlagen in Testspielen FV Fortuna Kirchfeld mit 5:1 und FV 1946 Hanhofen mit 9:0

2021-08-14 21:45:00


Mit einem klaren Sieg, der in der Höhe noch deutlicher hätte ausfallen müssen, trennten sich unsere ATSV Frauen am 30. Juli beim Sportfest des TSV Oberweier mit 5:1 vom FV Fortuna Kirchfeld.

Mit etwas mehr Übersicht und Abschlusssicherheit vor dem gegnerischen Tor hätte unser Team seine deutliche Überlegenheit und den Spielverlauf auch im Ergebnis abbilden können. Nichtsdestotrotz war das Trainerteam nicht unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft, wurden doch eine große Anzahl an Chancen gut heraus gespielt. Die Abwehr stand über weite Strecken sehr stabil, wenn man von sehr wenigen Abstimmungsproblemen einmal absieht, die dem Testen von taktischen Optionen geschuldet waren. So nahm man viele Erkenntnisse mit, die für den weiteren Verlauf der Vorbereitungsphase hilfreich sein werden. In die Torschützenliste des ATSV trugen sich Hikmat Hussein (nicht wie als Eigentor angezeigt), Alisa Jeckel, Nadin Markovic, Sarah Steinhauser und Mira Becker ein. Der zwischenzeitliche Kirchfelder Führungstreffer kam quasi aus dem Nichts.
 
Am 15. August begrüßten wir den FV 1946 Hanhofen auf dem ATSV Gelände zu einem weiteren Testspiel. Bei 30° Hitze waren beide Mannschaften auch gefordert, mit den Kräften gut hauszuhalten.

Schnell war erkennbar in welche Richtung dieses Spiel laufen wird. Die Überlegenheit der ATSV Frauen war nicht zu übersehen und Hanhofen hatte mit unserem druckvollen Spiel viel Mühe. Folgerichtig fielen gleich in der ersten Halbzeit 7 Tore für unsere Mannschaft, wobei noch das eine oder andere hätte dazu kommen können. Die Defensivreihe um Kapitänin Katarina Sudar ließ wenig Torschüsse Hanhofens zu, auch weil das sehr fleißige Mittelfeld bereits einiges an Agriffsbemühungen des Gegners entschlossen wegarbeitete.

In der zweiten Halbzeit waren die Aktionen unserer Elf phasenweise weniger klar und fokussiert als im ersten Durchgang und man verlor sich das ein und andere Mal zu häufig und unnötigerweise in Einzelaktionen. So war auch die Torausbeute in der zweiten Halbzeit mit zwei Treffern eher unterhalb dessen, was möglich gewesen wäre. Selbstverständlich muss man jedoch schon auch sagen, dass die hohen Temperaturen für alle auf dem Spielfeld durchaus eine Herausforderung darstellten. Das größtenteils urlaubsbedingte Fehlen einiger Akteurinnen wurde gut kompensiert und genutzt, um weitere Positionsänderungen zu testen, was von den Spielerinnen sehr gut angenommen und umgesetzt wurde. Wenngleich das Ergebnis richtig eingeordnet werden sollte, wollen 9 Tore trotz allem erst einmal geschossen sein. Torschützinnen waren Alisa Jeckel (3), Kira Ebert (2), Mira Becker (2), Stephanie Ortag sowie Hikmat Hussein.

Das nächste und letzte Vorbereitungsspiel für die neue Saison wird am Sonntag, den 29. August um 12:45 Uhr auswärts beim FV 1920 Dudenhofen stattfinden. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans dorthin begleiten und unsere Mannschaft dadurch unterstützen würden.

Wir weisen schon jetzt auf ein echtes Highlight hin. Der ATSV wird am 10. September die Saisoneröffnung der Frauen Verbandsliga Baden ausrichten, wo unsere Mannschaft um 19:30 Uhr auf den SSV Waghäusel treffen wird. Es wäre schön, wenn möglichst viele Zuschauer in die Piston’s EDEKA-Arena kommen würden um die ATSV-Mannschaft beim ersten Saisonspiel zu unterstützen und außerdem der Veranstaltung einen angemessenen Rahmen geben würden.    

Cookies