Sechster und somit letzter F-Jugendspieltag der Hinrunde mit guten Ergebnissen und starkem Debütant

Gordon Pöschk am 2020-10-26 09:06

Bei ganz gutem Wetter und akzeptablen Platzbedingungen, sowie einer optisch äußerst angenehmen Augenweide bei der man sehr gerne die Kontaktfomulare ausfüllt, konnten wir fast unser ganzes Potential abrufen.

Zum Auftakt hatten wir den FSSV Karlsruhe 2 vor der Brust. Waren die anderen Spiele gegen diese Mannschaft knapp und schwankten die Ergebnisse in beide Richtungen, hatte unser Philipp absolut etwas gegen eine Punkteteilung oder gar null Punkte auf der Habenseite. Nach fünf Treffern ließ er auch einmal Vincent ran. Bei nur zwei Gegentreffern war es diesmal eindeutig.

Der Karlsruher SV im Anschluss war die erwartet „harte Nuß“. Wieder einmal Philipp brachte uns mit zwei Treffern in Front. Felix hielt uns dann mit zwei ganz starken Paraden im Spiel. Einen Gegentreffer und etwas zittern ließ uns dann die Punkte in den eigenen Reihen behalten. Wobei es ja in dieser Klasse keine Ergebnisse und Wertungen offiziell gibt!

In Spiel drei gegen den Karlsruher SV 2 gab es dann gleich mehrere Höhepunkte. Zum einen kam Vincent zu seinem Torhüterdebüt. Hatte er sich schon im Training mit starken Aktionen gezeigt konnte/wollte er diesmal in einem Pflichtspiel mal als Torhüter ran. Diese Entscheidung zeigte sich als die absolut richtige. So konnte Felix mal aufs Feld wechseln und seine Mitspieler mal als Spieler unterstützen. Philipp machte nach Einwechslung das was er am besten kann...Tore schießen! Seine zwei Treffer brachten viel Sicherheit in unser Spiel und Vincent packte eine Hammerparade nach der anderen aus, riskierte Kopf und Kragen beim mehrmaligen rauslaufen und bewies viel Übersicht beim Spielaufbau. Der absolute Höhepunkt war dann aber unser dritter Treffer. Felix lief, vom Torhüter aus links gesehen, mit dem rechten Fuß zur Ecke an. Rein physikalisch dreht sich der Ball immer vom Tor weg. Dieser ging aber ohne jegliche weitere Berührung direkt ins Tor! So ein Ding wird man wohl in 200 Versuchen im  Training nicht machen?! Sagen wir einfach mal, dass das so einstudiert war!

Mit dem FSSV Karlsruhe trafen wir dann auf die stärkste Truppe in dieser Staffel. Im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen waren sie diesmal eine Nummer zu stark für uns. Wenige Torchancen auf der einen und gutes und treffsicheres Kombinationsspiel auf der anderen Seite ließen uns hier unseren Meister an diesem Tag finden. Nochmals konnte sich Vincent mehrmals mit starken Aktionen auszeichnen, sonst wären es wohl noch einige mehr als „nur“ die vier Gegentreffer geworden.

Alles in allem hat unsere Truppe an diesem Tag einen ganz ordentlichen Auftritt gehabt und konnte sehr gut mitspielen.

Da es keine Hallenturniere in dieser Saison geben wird und wir aufgrund der aufwendigen Hygieneregeln nicht in der Halle trainieren werden, können wir uns ganz auf den normalen Trainingsbetrieb im Freien konzentrieren. Leider wird es wohl, falls es überhaupt mit dem Spielbetrieb weitergeht, erst um Ostern! herum mit Pflichtspielen weitergehen.

Für den ATSV kamen diesmal Paul, Vincent, Flippi, Tim, Julius, Louis, Philipp, Finn und Felix zum Einsatz. 

Desweiteren waren Shahbaz und Korbinian krankheitsbedingt nicht dabei sowie Jannis, mit etwas Trainingsrückstand, in der Warteposition.