... mehr als Fußball

FC Ersingen ‚Äď ATSV Mutschelbach 6:3 (4:1)

Favorit gewinnt verdient! Am vergangenen Samstag ging es für die ATSV Damen zum Spitzenreiter FC Ersingen. Der ATSV war klarer Außenseiter, auch wenn aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt werden konnte.
Von Beginn an drückte der FC Ersingen aufs Gaspedal, so stand es schnell 2:0 für die Gastgeber. Doch die ATSV Damen fingen sich wieder. Ein schön herauskombinierter Angriff konnte die Mutschelbacher wieder in Szene setzen. Jana Roth lüpfte den Ball wunderschön über die Verteidiger auf Mira Becker, die den Ball eiskalt ins Gehäuse einschob. Doch das Tor schüttelte unser Team nicht wach. Zwei Stellungsfehler sorgten für weitere Gegentore. Nun stand es 4:1 zur Halbzeit. Ein schwerer Schock für unser Team.

Nach der Halbzeit spielte unser Team mit mehr Mut nach vorne. Lisa Simon verkürzte mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 4:2. Es folgte die Phase der ATSV Damen. Eine Chance jagte die andere. Zwei sehr gefährliche Chancen hatten jeweils Mira Becker und Carolin Helten als sie alleine aufs Tor zu liefen, aber ihre Chance nicht nutzen konnten. Doch die Phase hielt nicht lange an. Der FC Ersingen nutzte jeden Fehler unsere Mannschaft aus und bestrafte die ATSV-Damen gnadenlos. Die Folge waren zwei weitere Gegentreffer. Kurz vor Ende konnte Lisa Simon wieder durch einen Freistoß den Ball im Tor unterbringen und auf 6:3 verkürzen. So blieb es dann auch und der FC Ersingen gewann das Spiel verdient.
 
Fazit: Aus dem Spiel können die Mädchen nur lernen. Wir müssen dranbleiben und weiter hart arbeiten. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg. Das Spiel gilt es abzuhaken und sich für das nächste Spiel zu motivieren.

Cookies