SV Spielberg - ATSV Mutschelbach 0:1 (0:1)

2021-11-30 10:24:00


Geckles brutaler Tritt gegen Martin Kramer beendet den sportlichen Teil des Spitzenspiels mit dem Halbzeitpfiff!

Auf dem, trotz widrigster Wetterbedingungen, top präparierten Spielberger Rasenplatz zeigte unsere Mannschaft im Topspiel und Derby beim Tabellenführer von Beginn an ein anderes Gesicht als beim verlorenen Heimspiel gegen den VfR Mannheim. Kampfstark und engagiert erarbeiteten wir uns (ohne den erkrankten Cheftrainer Dietmar Blicker) bereits in den Anfangsminuten einige Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der 22. Spielminute war es dann soweit, im Anschluss an eine Ecke konnte Christof Leiss aus kurzer Distanz zum umjubelten Führungstreffer einschießen. In der Folgezeit waren wir die dominierende Mannschaft und ließen nur sehr wenige Gelegenheiten der Spielberger Elf zu.

Zwei nicht anerkannte Abseitstore (das Zweite war nach den Aufzeichnungen völlig regulär) dokumentieren weiter die ATSV-Überlegenheit. 

Eigentlich war es ja nur eine Halbzeit Fußball, danach regierte das blanke Entsetzen bei allen Spielern und den am Spiel Beteiligten über die brutale Aktion von Fabian Geckle, der mit gestrecktem Bein und offener Sohle in Kniehöhe den Ball spielenden ATSV Spieler Martin Kramer kurz hinter der Mittellinie, schwer verletzte.

Schon auf dem Platz diagnostizierte Dr. Kai-Uwe Schreiter eine Fraktur des Unterschenkels. Besten Dank für die professionelle Erstversorgung und die Vermittlung des Operationstermines.

Völliges Unverständnis haben alle blau-weißen Fans, dass Schiedsrichter Fatih Kerem Icli das Halten in Schulterhöhe von Florian Henk an Fabian Geckle sowie anschließend das gestreckte Bein in Kniehöhe von Fabian Geckle an Martin Kramer zuerst mit der gleichen gelben Farbe ahndete.

Erst nach Intervention des Linienrichters und dem Anblick von Martins gebrochenem Schienbein (was für jeden medizinischen Laien sofort ersichtlich war) änderte er die Karte in ROT.

In der zweiten Halbzeit kontrollierte die Kratzer/Zaisser-Elf in Überzahl das Geschehen, so dass unser Gegner zu keiner nennenswerten Torchance kam. Wir waren vielmehr dem zweiten Treffer näher, konnten allerdings keine der sich bietenden Gelegenheiten nutzen.

So steht nach 90 Minuten ein verdienter Sieg in der Tabelle, über den sich jedoch kaum jemand so richtig freuen konnte.

Unsere Mannschaft beglückwünschen wir nach dem Ende der Vorrunde zu einem sehr guten 2. Tabellenplatz in der Verbandsliga Nordbaden.

Glückwunsch auch an den Herbstmeister, den SV Spielberg und an den SV Langensteinbach, der eine fulminante Entwicklung in den letzten Wochen genommen hat und sich von den Abstiegsrängen lösen konnte. Die 3 Karlsbader Vereine dominieren zur Zeit die höchste Spielklasse des BFV.

Unser Spieler Martin Kramer wurde zwischenzeitlich erfolgreich operiert.

Wir wünschen ihm alles Gute und freuen uns darauf ihn gesund auf dem Spielfeld wiederzusehen.

Er wird lange an den Folgen dieser Aktion zu tragen haben, aber auch für die anderen Verfahrensbeteiligten gibt es in den nächsten Wochen Handlungsbedarf, diese fahrlässige Körperverletzung aufzuarbeiten.

2020_leiss_christof.jpg 2020_kramer_martin.jpg

Cookies