TSV Wöschbach - ATSV Mutschelbach III 7:8 n.E.

2021-08-01 20:22:00


Pokalfight in Wöschbach. Nachdem es auch nach 120 Minuten 2:2 stand, musste das Elfmeterschießen die Partie entscheiden.

Die dritte Mannschaft des ATSV kam nur schwer ins Spiel. Viel Ballbesitz, aber wenig Chancen - so könnte man die erste Halbzeit zusammenfassen. Den Rückstand konnte J. Konstandin kurz vor der Pause mit seinem Freistoßtor in den Winkel ausgleichen. 

Nach dem Seitenwechsel drückte die Elf aus Mutschelbach mehr auf das Gaspedal. J. Konstandin war es dann, der nach einem offensiven Ballgewinn schön freigespielt wurde und aus 20 Metern flach ins Eck traf. Der starke Torhüter im ATSV-Tor F. Dickebohm rettete mehrmals in allerhöchster Not mit grandiosen Paraden vor dem Rückstand bzw. später vor dem Ausgleich. 

Wie es dann kommen musste, bekam man unnötigerweise in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer. Davor hatte man mehrere Möglichkeiten liegen gelassen den Sack zuzumachen. Nach der torlosen Verlängerung musste man ins Elfmeterschießen. 

Die Wöschbacher verschossen zwei Mal, die Mutschelbacher nur ein Mal. Ein am Ende glücklicher Sieg, der nicht so spannend hätte werden müssen! In der nächsten Pokalrunde kommt es nun zum Kräftemessen mit dem Kreisligisten FV Malsch. 

 


Sonntag, 8. August 15:30 Uhr in Mutschelbach

ATSV Mutschelbach III - FV Malsch

Cookies