TuS Bilfingen - ATSV Mutschelbach II 2:5 (0:4)

Yannick Rolf am 2020-09-07 10:30

Gelungener Saisonauftakt des ATSV Mutschelbach. 

Zum Eröffnungsspiel der neuen Landesligasaison durfte die zweite Mannschaft des ATSV zur TuS nach Bilfingen reisen. Nach der langen Vorbereitungsphase und einigen Testspielen waren alle froh, dass man endlich wieder um drei Punkte kämpfen konnte. Mit voller Kaderstärke schlug man auf dem Schalkenberg auf. Gerade zu Beginn des Spiels hatte Bilfingen mehr vom Spiel und eine gewisse Nervosität der jungen ATSV Truppe war zu erkennen. Diese war allerdings wie weggeblasen, als Kapitän Jan Philipp Sauter, nach einem Museleweski Freistoß, zur 1:0 (8. min.) Führung traf. Danach wurde die anfängliche Nervosität in Selbstvertrauen umgewandelt. Mit guter Spielanlage näherte man sich immer mehr dem Gästetor an. Wieder war es ein ruhender Ball der zur 2:0 (26. min.) Führung  benötigt wurde. Nach einem Eckball von Jan Mörgenthaler war es abermals Sauter, welcher zur Stelle war und sehenswert zum 2:0 einköpfte. Spätenstens jetzt spielte die Mannschaft vom Trainerteam Yannick Rolf/Florian Kappler befreit auf und zeigte schönen Offensivfußball. Mit dem schönsten Angriff des Spiels erhöhte der ATSV auf 3:0 (34. min.). Nach einem Ballgewinn kombinierte sich die Mannschaft auf der linken Seite durch. Die Flanke von Michel Muselewski erreicht mustergültig Noah Reinle, welcher sicher einköpfte. Zu diesem Zeitpunkt spielte sich die Mannschaft in einen Rausch und konnte nur ein paar Minuten später den 4:0 (28. min.) Halbzeitstand erzielen. Nach einem schön vorgetragenen Spielzug flankte Noah Reinle, auf den am langen Pfosten wartenden, Mörgenthaler. Der schönen Annahme folgte der perfekte Abschluss. Kurz vor dem Pausenpfiff die erste Chance der Bilfinger, welche Torhüter Pascal Schwab aber parierte.

Nach der Halbzeitpause dann wieder ein Start nach Maß, nur diesmal für Bilfingen. Mit einem wunderschönen Freistoß (47. min.) brachte Ertugrul die Bilfinger wieder näher ran. Spätestens nach dem 2:4 (53. min.) merkte man dem ATSV an, dass er nun etwas zu verlieren hatte. Die Mannschaft geriet etwas ins schwimmen, ohne aber dabei weitere Chancen für den Gastgeber zuzulassen. Die Bilfinger agierten mit sehr vielen langen Bälle, wodurch ein etwas wildes Spiel entstand. Einmal noch wurde es gefährlich für den ATSV. Nach einem Fernschuss war abermals Torwart Schwab auf dem Pfosten und verhinderte den 3:4 Anschlusstreffer. In der Folge verteidigte man die Angriffe der Bilfinger und hatte selbst die ein oder andere Konterchance. In der 86. Minute erlöste dann das Mutschelbacher Urgestein Jonas Konstandin seine Farben. Mit einem schönen Freistoß erhöhte er auf 2:5 und machte somit den Deckel drauf.

Spielerisch war in der zweiten Halbzeit mit Sicherheit noch Luft nach oben, nichtsdestotrotz muss der Mannschaft ein großes Kompliment ausgesprochen werden. Gegen einen wirklich starken Gegner sich auch in Halbzeit zwei so zu wehren, zeugt von einer sehr guten Moral. Alles in allem lässt sich das Spiel mit dem Satz: "Es ist nicht alles Gold was glänzt" zusammenfassen. Sehr viele gute Ansätze warten deutlich zu erkennen, trotz allem gibt es noch einige Stellen an denen gearbeitet werden muss, um sich stetig weiter zu entwickeln. Mit breiter Brust und einem guten Gefühl empfängt man nächste Woche Sonntag (16:00 Uhr), zum ersten Heimspiel, den 1. FC Birkenfeld.

2020_sauter_jan-philipp.jpg 2020_reinle_noah.jpg 2020_moergenthaler_jan.jpg 2020_konstandin_jonas.jpg

Formular zur Dokumentation nach der Corona-Schutz-Verordnung. Besucher unserer Veranstaltungen dürfen dieses Formular gerne bereits ausgefüllt mitbringen.
Download (PDF)
Download Hygienekonzept (PDF)

Gemeinsam sind wir stark
Gemeinsam sind wir stark
 

anpfiff-header.jpg
Ausgabe #388
 

Events

Alle Events ...

sidebanner-facebook.jpg

sidebanner-fupa.jpg

sidebanner-ligaweb.jpg


anpfiff-header.jpg

Anmelden

Passwort vergessen?