Karlsruher SV II - ATSV Mutschelbach III 5:1 (1:0)

Herbe Klatsche beim KSV II
Am Sonntag war die  Elf von Coach Marcel Bodemer zu Gast bei der Reserve vom Karlsruher SV.

Insgesamt startete die Dridde nicht gut ins Spiel. Man kam nicht in die Zweikämpfe, hatte große Schwierigkeiten das eigene Passspiel aufzuziehen und überließ so dem Gegner das Mittelfeld, was dieser wiederum clever ausnutze und mit langen Bällen auf die Außenstürmer oftmals den Weg nach vorne fand. So auch beim ersten Gegentor: aus einem eigenen Einwurf und leichten Ballverlust konnte der KSV das Mittelfeld ohne Gegenwehr überbrücken und ihren schnellen Stürmer Frankenhauser auf die Reise schicken, der so das 1:0 erzielte. Ohne nennenswerte Chance für den ATSV III ging es mit dem 1:0  Rückstand in die Pause. Torhüter Benni Born war es zu verdanken, dass es nur 1:0 stand. Mit mehreren Glanzparaden konnte er sich auszeichnen.

Nach der Halbzeit kam der ATSV besser ins Spiel, stand etwas sicherer ohne aber selbst vor dem Tor gefährlich zu werden. Ein Doppelpack von Frankenhauser (60. + 63.) und das 4:0 von Krause (67.) brachte innerhalb von 7!! Minuten die Entscheidung. Der KSV schaltete einen Gang zurück, so dass der ATSV mehr Ballbesitz hatte, aber sich weiterhin keine Großchancen erspielen konnte. Nach einem Eckball konnte Thomas Frohne aus dem Gewühl dann doch noch den Ehrentreffer erzielen (84.). Im direkten Gegenzug stellte Zinn wieder den 4-Tore-Vorspruch für den Karlsruher SV her. 5:1 war dann gleichzeitig auch der Endstand.

Jetzt gilt es, die Niederlagen zu verarbeiten, aber dann auch abzuhaken und nach vorne zu blicken. Nächsten Sonntag im Heimspiel gegen die dritte Mannschaft von der SG Daxlanden geht es wieder um drei Punkte, die natürlich in Mutschelbach bleiben sollen!

#immerweiter #Fakenews #vollerFokus #paylord #quittungsteckenlassen

2017_frohne_thomas.jpg   2018_born_benjamin.jpg

3. Mannschaft

Zurück