ATSV Mutschelbach III - SG Daxlanden III 4:1 (2:0)

Wiedergutmachung geglückt. 

Am vergangenen Sonntag erwarteten die Mutschelbacher die dritte Mannschaft der neuen SG aus Daxlanden in der KONSTANDIN Kunstrasen-Arena. Das Team aus dem Karlsruher Westen reiste mit gehörig Rückenwind an, hatte man doch in der Woche zuvor einen 12:1-Sieg eingefahren. Umgekehrte Vorzeichen dagegen bei der Dritten aus Mutschelbach. Nach der 1:5-Niederlage gegen den KSV 2 stand Wiedergutmachung auf der Speisekarte.

Die Dridde begann mit deutlich verbesserter Spielanlage und war auch in den Zweikämpfen präsent. Dennoch dauerte es 24 Minuten, bis man sich für die überlegene Vorstellung belohnen konnte. Nach einem schönen Dworschi-Cakan-Doppelpass kam die Kugel über Umwege wieder zu Michael Dworschak, der dem Keeper mit seinem Volleyschuss keine Chance ließ.

Nur 12 Minuten später konnte sich der einmal mehr glänzend aufgelegte J. Moore über die rechte Seite in den Strafraum durchkämpfen und legte dann überlegt zurück auf Kapitän Nicki Trost, der nur noch einschieben musste.

Nach der Pause nahm die Dridde den Fuß etwas vom Gaspedal, ohne aber wirklich die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Dennoch konnte der Gast in der 71. Spielminute durch R. Schwarz nach einer Unachtsamkeit den schmeichelhaften Anschluss erzielen und so das Spiel noch einmal spannend machen.

Die Spannung sollte allerdings nicht lange andauern. In der 80. Minute setzte sich F. Wild auf der rechten Außenbahn stark gegen seinen Gegenspieler durch und bediente den nachgerückten F. Becker in der Spitze. Der zog mit dem Ball am Fuß an Torhüter K. Malanczak vorbei, wurde aber am Fuß getroffen. Schiedsrichter G. Elser zeigte zurecht auf den Punkt. Eine Einladung der Karlsruher Defensive, die Jermaine Moore nicht ausschlagen konnte und souverän zur 3:1 Führung nutzte.

Nur zwei Minuten später belohnte sich Jay-Mo auch aus dem laufenden Spiel für seine starke Leistung, als nach Ballgewinn im Mittelfeld durch D. Ehlen, der Ball zu F. Becker auf die linke Seite kam. Dieser ließ zwei Gegenspieler stehen und legte quer auf Jermaine Moore, der mit seinem zweiten Tor auch den Endstand markierte.

Fazit: Nach einem deutlichen Sieg gilt das Lob neben der gut funktionierenden Offensive, auch der Defensive, die an diesem Sonntag ein bärenstarkes Spiel ablieferte und damit den Grundstein für diesen Erfolg legte.

Der Fokus muss jetzt aber wieder auf den nächsten Trainingseinheiten und dem nächsten Gegner aus Liedolsheim liegen. Am nächsten Sonntag muss man nach dem Anpfiff um 13:00 Uhr erneut um drei wichtige Punkte kämpfen.

Hashtags der Woche: #BoddyAnklatschen #DankeHarald #DankeWerner #DankeChrissi #AlsBagger #Torschi #DönerExpress #Jay-Radlermo #LucioUndLoddar #HartmutPennt


2017_dworschi.jpg   2017_trost.jpg   2018_moore_jermaine.jpg

3. Mannschaft

Zurück