ATSV Mutschelbach - SpVgg. Durlach-Aue 3:0 (1:0)

Im Freitag-Abend-Flutlicht-Derby konnte unser ATSV die beeindruckende Zu-Null-Sieges-Serie ausbauen und blieb damit ganz dick im Aufstiegsrennen dabei.
Gegen eine stark ersatzgeschwächte Gäste Elf, die sich aber über die gesamten 90 Minuten heftig zu Wehr setzte, zeigte Blau-Weiß eine reife und überlegte Leistung. 
Bereits nach wenigen Sekunden stand Torjäger Stoll alleine vor Gästekeeper Naumann, der im 1 gegen 1 jedoch Sieger blieb. Nach einer knappen viertel Stunde und ungefährlichen Schussversuchen auf beiden Seiten, konnte Stoll dann aber zur Führung treffen. Einen langen Ball von Pfisterer konnte er am Sechzehner gekonnt an- und mitnehmen und mit einem knackigen Schuss ins kurze Eck einschießen.

Der ATSV blieb spielbestimmend, schaffte es jedoch bis kurz vor der Pause nicht, sich klare Chancen zu erspielen. Durlach-Aue war jedoch durch Marvin Gondorf und den auffälligen Robin Schnürer immer wieder gefährlich und hatte im Ansatz auch gute Vorstöße zu bieten. Ernsthaft in Gefahr brachten sie das ATSV-Heiligtum aber nicht.

Auch in Hälfte zwei waren erst drei Zeigerumdrehungen gespielt, als Stoll die Vorentscheidung auf dem Fuß hatte, aber an Naumann scheiterte. Im Gegenzug musste Bleich bei einem Kopfball auf der Hut sein und sicherte die Null.
Nach einem Foulspiel an Markovic entschied Schiedsrichter Hofheinz auf Elfmeter für den ATSV. Diesen ließ sich Hohmeister nicht entgehen und erzielte die Vorentscheidung. Im Gegenzug blieb Bleich im 1 zu 1 gegen Plattek  Sieger und brach damit endgültig die Moral der Gäste. Den Schlusspunkt setzte erneut Torjäger Stoll nach der schönsten Kombination des Abends. Über Engert und Markovic kam der Ball zum eingewechselten Dauenhauer und dessen punktgenaue Flanke fand Stoll im Zentrum, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Unterm Strich ein verdienter Heimsieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste. Mit dem Dreier bleibt unsere Mannschaft ganz dick im Rennen um den Relegationsplatz. Da Sandhausen und Heddesheim ihre Aufgaben am Wochenende ebenfalls erfüllten, bleiben wir mit einem Punkt Rückstand auf Platz 4.

2017_10_stoll_tobias.jpg 2017_15_hohmeister.jpg

1. Mannschaft

Zurück