SG Siemens Karlsruhe – JSG Karlsbad 0:2 (0:1)

Glücklicher Sieg! Nach einer enttäuschenden Leistung kehrten wir trotzdem mit drei Punkten aus Karlsruhe zurück. 
Auf schwierigem Untergeläuf waren unsere Jungs am Dienstagabend nur die ersten zehn Minuten anwesend. Dass dies nur zu einem Tor reichte, war unserem Unvermögen geschuldet. Luis B. hebelte mit einem langen Ball die Abwehr aus, Finn konnte sich den Ball erlaufen und flankte mit links nach innen. Dort stand Lennart goldrichtig und konnte unsere Farben in Führung bringen (5.). Nach einer schönen Einzelaktion von Philipp konnte Luis B., zwar mit dem schwachen rechten Fuß, aus sehr aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor unterbringen (9.). Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Denis, hob Philipp den Ball freistehend gefühlvoll auf das Tor (10.). Ab diesem Zeitpunkt stellten unsere Jungs das Fussballspielen ein und überließen Ball und Feld gänzlich dem Gegner. Dann gesellten sich noch eklatante Abwehrfehler dazu, sodass nach einer unzulänglich geklärten Aktion TW Manuel den Nachschuss in höchster Not zur Ecke klären musste (13.). Nun spielten wir dem Gastgeber gar den Ball im eigenen Strafraum quer, aber dieser vergab kläglich (15.). Nach Umstellung in der Abwehr passte stellenweise die Zuteilung in unserer Hintermannschaft nicht. Wir konnten glücklich sein, dass der Gegner kein Kapital daraus schlagen konnte. Ein Kopfball flog über das Tor (20.), ein Schuss wurde kurz vor der Linie geblockt (23.), ein weiterer Schuss flog knapp über das Tor (24.). Bis zur Pause bettelten wir um ein Gegentor, keine Laufbereitschaft, kein Zweikampfverhalten, jeder Abstoß landete beim Gegner und mündete im nächsten Angriff. Da die SGS aber nichts daraus machen konnte, gingen wir mit einer glücklichen Führung in die Halbzeit.

Nach einer Halbzeitansprache wollten wir es besser machen, doch davon war von Anpfiff weg nichts zu sehen. Es ging geradewegs so weiter wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Ein Freistoß gelangte zu einem gegnerischen Spieler am langen Eck, der völlig frei und unbedrängt nur einen kläglichen Schuss zustande brachte (42.). Die SG Siemens hatte das Spiel völlig im Griff, jedoch ohne entscheidend vor unser Tor zu kommen. Es gab ein paar Halbchancen, die aber allesamt am Tor vorbeisegelten. Die größte Chance hatten sie als gleich vier Siemens-Spieler frei in unserm Strafraum standen und eigensinnig der Abschluss gesucht wurde, den TW Manuel sehr stark hielt (61.). Wir waren nur noch über Konter gefährlich. Philipp umkurvte den TW und schoss den Ball ans Außennetz (62.). Über mehrere Stationen hinweg bis zu Johann, gelang diesem ein Abschluss, der geblockt wurde und der Nachschuss von Finn wurde vom TW gehalten (65.). Die Schlussoffensive der SGS war nur einmal gefährlich. Unsere Abseitsfalle schnappte nicht zu und der Stürmer lief allein auf TW Manuel zu. Luis B. konnte nach Sprint noch entscheidend den Fuß dazwischen bringen und den darauffolgenden Schuss aus wenigen Metern konnte TW Manuel reaktionsschnell stark parieren (70.). In der Nachspielzeit gab es nochmal Eckball für die SGS, doch daraus entstand ein Konter als Philipp ab dem eigenen Strafraum einen Sprint anzog. An dessen Ende er den gegnerischen TW erneut umkurvte, aber diesmal zum 0:2-Endstand einschob. Am Ende war es ein sehr glücklicher Sieg, da es bis auf die ersten 10 Minuten und die wenigen Konterchancen gegen Ende ein Spiel auf unser Tor war. Wir können froh sein, dass Siemens den Ball nicht im Tor unterbrachten. Die Zuschauer waren sich einig, dass man dieses Spiel, mit solch einer Leistung, eigentlich deutlich verlieren müsste. Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer waren wir aber froh über die Punkte im Abstiegskampf. Nun heißt es, das Spiel schnell abhaken und sich auf das nächste fokussieren.
 
Tore: 0:1 Lennart (5.); 0:2 Philipp (70+3.)
 
Kader: Manuel (TW), Ben, Denis, Jordi, Finn, Nico, Luis B., Philipp, Luis S., Johann, Lennart, Rouven, Silas, Alessandro, Noah M.
 
 

Junioren

Zurück