ATSV Mutshelbach II – FC Espanol Karlsruhe 6:1 (3:1)

Strobel-Gala beim Kantersieg gegen die Spanier. 

Auf Grund einer Hornissen-Plage auf dem Sportgelände des FC Espanol wurde das Landesligaspiel gegen unsere Reserve kurzfristig ins Waldenserdorf verlegt. Dass ausgerechnet Erich „die Hornisse“ Strobel mit fünf (!) Treffern entscheidend zum Kantersieg der Kratzer-Elf beitrug, amüsierte aus Mutschelbacher Sicht nach Spielende natürlich gehörig.
Seinen ersten Treffer des Tages erzielte unsere Nummer 9 bereits in der vierten Spielminute. Auf der rechten Außenbahn bediente Helfrich zunächst Freeman, welcher seinen Gegenspieler stehen ließ und ins Zentrum flankte. Strobel vollstreckte am langen Pfosten standesgemäß zur frühen Führung vor 150 Zuschauern in der  Piston EDEKA ARENA. Anschließend kamen unsere Gäste allerdings besser ins Spiel und agierten extrem aggressiv und körperbetont, teilweise vielleicht sogar überhart. Nicht unverdient kamen die Spanier in der 22. Minute dann auch zum Ausgleich. Ein langer Eckball wurde von de Quadra nochmal scharf gemacht und zurück ins Zentrum geköpft, wo Gästeakteur Arnau am schnellsten reagierte und zum Ausgleich einköpfte. Obwohl die Mannschaft von Trainer Gourgiotis nun etwas besser im Spiel war, kam unsere Mannschaft in der 27. Spielminute zur erneuten Führung. Nach Foul an Kappler im Strafraum verwandelte Dauenhauer den berechtigten Elfmeter souverän. Espanols Kapitän Reith traf in der Folgezeit per Distanzschuss nur den Pfosten und vergab somit die größte und letzte Torchance unserer Gäste im Spielverlauf. Unsere Mannschaft hingegen kam noch vor dem Seitenwechsel zum nächsten Treffer. Nach langem Ball von Wildenhayn sorgte ein Abwehrfehler der Spanier dafür, dass Strobel frei vor Gästekeeper Peterfai auftauchte und eiskalt vollstreckte.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann eine vorentscheidende Szene: Nach erneutem Foulspiel sah ein Akteur der Spanier die Ampelkarte und wurde mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Unsere Mannschaft spielte die Überzahl in der Folgezeit souverän aus und ließ Ball und Gegner laufen. Die größte Chance auf 4:1 zu stellen vergab Helfrich, der nach schöner Dauenhauer-Flanke per Kopf an der Latte scheiterte. Spätestens als in der 62. Spielminute der zweite Gästeakteur mit gelb-roter Karte vom Platz geschickt wurde, war die Gegenwehr der Gourgiotis-Elf gebrochen. Für unsere Mannschaft ergaben sich mit zweifacher Überzahl in der Schlussphase etliche Torchancen. Drei davon nutzte Mann-des-Tages Strobel und markierte mit einem lupenreinen Hattrick den 6:1 Endstand!

FAZIT: Im 11:11 waren die Spanier ein absolut gleichwertiger und äußerst aggressiver Gegner auf Augenhöhe. In der zweiten Hälfte kontrollierte unsere Mannschaft (auch dank der Platzverweise) ganz eindeutig das Spielgeschehen und gewann letztendlich hochverdient.

Ein besonderer Dank an Jonas Konstandin für die tolle Leistung als Aushilfsstadionsprecher und Wolfgang Konstandin für die gesponserte Kiste Bier nach Spielende.

2017_09_strobel_erich.jpg 2017_28_dauenhauer.jpg

2. Mannschaft

Zurück