FV Fortuna Kirchfeld - ATSV Mutschelbach 1:1 (0:1)

Schwache Mannschaftsleistung gegen wacker kämpfende Kirchfelderinnen

Am Sonntagabend trat man die Reise ins kalte Kirchfeld an. Nach zuletzt 5 Siegen in Folge, wollte man auch bei den Fortunen den nächsten Dreier einfahren.


Die Mannschaft kam gut ins Spiel, presste früh an und erarbeitete sich mehr Ballbesitz. Nach einem feinen Gassenball von Elli Holzbecher auf Sofia Untereiner und deren schönen Querpass auf Celine Rosswag, konnte diese nur noch mit einem Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelt Katarina Südafrika gewohnt kaltschnäuzig. Auch nach dem Strafstoß blieben unsere Damen am Drücker und drängten auf das 2:0. Jedoch fehlte die nötige Durchschlagskraft im Sechzehner. So ging es mit einem verdienten 1:0 aus Mutschelbacher Sicht in die Kabine. 

Nach dem warmen Pausentee wollte man zielstrebig mit zwei drei Umstellungen in die zweite Halbzeit starten, jedoch ließ man die dazu nötige Einstellung größtenteils vermissen. Nach gut 10 Minuten erzielten die Fortunen nach einem Eckball, das zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente 1:1.

Von diesem Gegentreffer etwas wachgeküsst reagierten die ATSV-Damen mit wütenden Angriffen, welche aber weitestgehend von der Gästeverteidigung im Keim erstickt wurden. Nach einer Balleroberung landete der Ball bei Sarah Steinhauser, diese fackelte nicht lange und schloss ab. Allerdings konnte die Torfrau den Torschuss mit Mühe noch zur Ecke klären. Diese wurde brandgefährlich, allerdings konnte man im Getümmel nicht den entscheidenden Punch setzen. Am Ende blieben es beim verdienten 1:1 und nahm trotz aller Mühen einen Punkt aus Kirchfeld mit. 

Fazit: Die spielerische Leichtigkeit und die mannschaftliche Geschlossenheit lässt das Team momentan etwas vermissen. Es gilt sich nun wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und wegzukommen von der positiv erscheinenden Tabelle. Die Entwicklung und spielerische Reife müssen weiter vorangetrieben werden um sportliche Erfolge feiern zu können. 

Damenmannschaft

Zurück