ATSV Mutschelbach – 1. SV Mörsch 4:0 (3:0)

Dominanter Sieg gegen den Zehnten · Nach der Heimniederlage im Pokalspiel gegen die Verbandsliga Damen des KIT vergangenen Mittwoch, wollten unsere ATSV Damen in der Liga wieder einen Dreier einfahren.

Von Beginn an, rollte der ATSV Express mit aller Wucht auf das Tor der Gäste zu. Ein schön gespielter Pass von Jana Roth leitete die Führung ein. Sie spielte perfekt in den Lauf von Mira Becker, die im Strafraum ihre Gegenspielerin schwindlig spielte und auf Elisabeth Holzbecher auflegte, die den Ball zum 1:0 verwandelte. Danach spielten die ATSV Damen nicht mehr sehr clever, wurden hektisch, infolge wurden die Pässe ungenauer. Nach 35 Minuten konnte die frisch eingewechselte Sarah Steinhauser auf 2:0 erhöhen. Sie nahm den Ball nach gutem Zuspiel direkt und verwandelte den Ball in den Maschen. Nun drehten auch die ATSV Damen wieder auf. Gute Chance für Lisa Simon, die nach gutem Passspiel im Mittelfeld in Szene gesetzt wird, aber knapp am Tor vorbeischießt. Ein schön geschossener Freistoß von Nora Doll konnte von Mira Becker per Kopf ins Tor verlängert werden. Mit einem 3:0 für unsere Mädels ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machte unser Team da weiter wo es aufgehört hatte. Mit tollem Fußball und guten Kombinationen erspielten sich die Mädels immer wieder gefährliche Chancen. Katarina Sudar spielte einen herrlichen Ball in den Lauf von Jana Roth, die gewann das Laufduell gegen ihre Gegenspielerin und schob den Ball an der Torhüterin vorbei. Nun stand es 4:0. Aber es schien nicht so, als wollten die ATSV Damen nun aufhören nach vorne zu spielen. Weiter wurde munter nach vorne gespielt. Tolle Kombinationen durch Sofia Untereiner, Arlinda Ademi, Nora Doll und Celine Rosswag brachten immer wieder Gefahr im Strafraum der Gäste. Nicht vergessen sollte man die gute Leistung der Abwehr die hinten nichts anbrennen ließ. Einzig und allein ein Freistoß konnte für Gefahr sorgen. Doch den entschärfte Torhüterin Sinja Doll Weltklasse. Am Ende fehlte dann noch die Genauigkeit, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. So blieb es bei einem 4:0 Heimsieg. 

Fazit: Die Mannschaft zeigte eine tolle Leistung und gewann souverän. Noch zwei Wochen bis zur Winterpause. Es warten noch zwei sehr starke Gegner auf die Mädchen. Nun heißt es nochmal Vollgas geben und hart trainieren. 

Damenmannschaft

Zurück